Spruch des Tages

Die älteren Menschen können sich alle dran erinnern...an das Posiealbum. In diesem Buch wurden meistens Sprüche hineingeschrieben wie z.B. „Was du nicht willst, dass kriegst du nicht. Und was du kriegst das willst du nicht“ .
Damals war es gar nicht so einfach Sprüche zu finden. Es sollte auf den Besitzer des Buches auch passen. Da hat man sogar die Mama oder die Oma gefragt. Die hatten immer einen Spruch parat. Man fand früher „Sprüche“ als altmodisch. Sie waren so voller Weisheiten und gehörten in die Ecke der „Älteren“.
Aber nun ist alles anders. Das Internet ist voller Sprüche und Weisheiten. Unzählige Bildchen mit Sprüchen bekommt man übers Handy täglich geschickt. Ob sie zu einem passen oder nicht. Hauptsache man bekommt sie. Da piepst das Handy mehrmals nur noch wegen solchen Sprüchen. Kein persönliches Wort mehr. Da fängt es schon morgens an, mit dem Bild einer Kaffeetasse und dazu irgendein Spruch. Wie soll man auf sowas reagieren? Anfangs habe ich noch ein paar persönliche Worte zurückgeschickt. Mittlerweile schaue ich mir diese Bildchen gar nicht mehr an und lösche sie direkt. Und im Internet wird nur noch in Form von Sprüchen sich unterhalten. Egal in welcher Gruppe man sich befindet. Vorgefertigte Bildchen oder Sprüche werden dort millionenfach gepostet. Egal, ob sie noch in unserer Zeit passen oder nicht. Sie werden „geliked“. Nach dem Sinn eines Spruches wird gar nicht mehr nachgefragt. Und ob dieser Sinn überhaupt noch zeitgemäss ist , erst recht nicht. Früher hat man selten Sprüche eingesetzt , um den Menschen damit etwas bestimmtes zu sagen. Heute wird es fast nur noch genutzt um mit fremden Leuten zu kommunizieren. Um ins Gespräch zu kommen. Aber es passiert nichts. Ein Spruch ...paar likes ...paar unbedeutene Sätze und das Gespräch ist beendet oder besser gesagt ….es hat gar nicht erst angefangen. Sprüche waren früher immer etwas besonderes und hatten einen ernsthaften Hintergrund. Sie wurden nur selten eingesetzt, da sie zum Nachdenken anregen sollten. Heute ist ein Spruch nichts mehr wert. Es gibt zu viele davon. Die Unterhaltung zwischen den Menschen wird immer unpersönlicher dadurch.
Ist ein Mensch traurig , dann wird demjenigen einfach ein Video mit vielen Sprüchen geschickt ….begleitet mit einer schönen Musik. Das war es dann auch schon! Kein persönlichen tröstende Worte. Früher hat man in so einen Fall direkt reagiert. Man ist vorbeigefahren oder hat direkt zurückgerufen. Im Internet bei fremden Leuten ist so eine Vorgehensweise angebracht, aber mittlerweile agieren auch Bekannte und Freunde so. Deshalb mache ich bei dem ganzen Spruchwahnsinn mit und habe mir folgenden Spruch ausgedacht :

Erst wenn der letzte Spruch gepostet ist, erst dann werden die Menschen anfangen zu reden .

Autor:

Ruth Schindel aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.