Sturmtief Frederike: Einsatzkräfteversorgung durch das DRK - Ohne Mampf kein Kampf

Anzeige
Verpflegung der Feuerwehrkräfte
Bochum: DRK Bochum |

Durch den heutigen Sturm „Frederike“, der mit etwa 100 km/h über Bochum hinwegfegte, kam es zu zahlreichen Einsätzen für die Feuerwehr. Um die Verpflegungslage der Einsatzkräfte sicherzustellen, die teilweise direkt von Ihrem heimatlichen Küchentisch oder Ihrer Arbeitsstelle zum Einsatzort eilten, waren wir mit insgesamt 25 Einsatzkräften an zwei Verpflegungsausgabestellen tätig.

Ein großen Dank gilt hierbei nicht nur den eingesetzten Kräften des Katastrophenschutzes, sondern auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unsere Küche im Haus der Generationen, die spontan zu Überstunden bereit waren, um das Essen für die Kollegen und Kolleginnen der Feuerwehr zuzubereiten. Auf der Feuerwache 1 an der Grünstr und der Wache 2 an der Bessemerstr. wurde Linsensuppe und als alternative Grünkohl an den Einsatzkräfte ausgegeben. Auch Kaffee und heißer Tee wurden gerne angenommen.
Nach fast vier Stunden konnten auch die DRK Helfer, aus Bochum, wieder zurück zu ihren Familien.
 
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
453
Jens Wittbrodt aus Bochum | 18.01.2018 | 19:54  
17.282
Volker Dau aus Bochum | 18.01.2018 | 20:57  
2.389
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 19.01.2018 | 07:09  
125
Wolfgang Schieren aus Bochum | 19.01.2018 | 12:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.