Droste-Hülshoff-Schule: Grundschüler präsentieren interkulturelle Ferienspiele

Ob Groß oder Klein, jeder hat riesigen Spaß dabei seiner Kreativität freien Lauf zu lassen
  • Ob Groß oder Klein, jeder hat riesigen Spaß dabei seiner Kreativität freien Lauf zu lassen
  • hochgeladen von Janina Schmitz

Die Kinder der offenen Ganztagsschule zelebrieren Internationalität in den Ferien. Mit dem Motto „Multi- Kulti“werden Kinder mit ihren Eltern und Großeltern spielerisch an verschiedene Kulturen heran geführt.

Mit viel Rythmus und Ausgelichenheit

In fünf Workshops wird mit den unterschiedlichsten Materialen und Gegenständen gearbeitet. Sie versuchen ein Stück, von jedem Kontinent näher zu bringen.
Der „Cajón Workshop“ lädt mit eingängigen Trommel- Rhythmen, in die Welt der Südamerikanischen Kultur ein. Die Besucher erinnern sich an die afroamerikanischen Sklaven, die sich mühevoll ihren Lebensunterhalt verdient haben. „ Alles wird so einfach wie möglich nachgebaut, wir haben alle Trommeln aus Obstkisten gebastelt“, lacht Alexander Przybilla. Der freiberufliche Schlagzeuger und Gitarrist nimmt freiwillig an dem Projekt teil und lässt sich gerne neue Taktiken einfallen, um die Grundschüler glücklich zu machen und den Spaß am Trommeln zu vermitteln. „ Mir macht das musizieren richtig Spaß“, freut sich die achtjährige Janice und greift nach dem Schläger.
Außerdem haben die Kinder, die Möglichkeit ihre Balancefähigkeit unter Beweis zu stellen. Zusammen mit Lehrern haben die Kids eine „ Slackline“ aufgebaut. „Die Idee kommt von den US- Amerikanern, es bedeutet wörtlich übersetzt: „ Lockeres- Seil“, man befestigt ein breites und festes Gurtband an zwei Bäumen. So können die Kleinen ihre Konzentration und Koordination gezielt trainieren. Es handelt sich um eine Übung für Professionelle Tänzer und Akrobaten“, erzählt der angestellte Sozialpädagoge Herr Charitopoulos. Dennoch zeigen die Jungen und Mädchen ungearnte Talente als Seiltänzer. Die siebenjährige Annika sagt: „ Ich liebe es zu balancieren, desto mehr ich übe, desto besser werde ich“.

Freizeitgestaltung für Jedermann

Mit einem guten Gleichgewichtssinn hat jeder später die Möglichkeit beim Tanzen sein Talent unter Beweis zu stellen. Mit Mareike Speck lernen viele Bewegungsbegeisterte was ein „Spaßtanz“ ist: „Wir improvisieren die Tänze, die Kleinen können frei entscheiden, was gemacht wird, besonders schön ist es, wenn zum Schluss jedes Tanzes Eltern und Großeltern mitwirken“, sagt die Leiterin der OGS.
Alle die nicht am Tanz begeistert sind dürfen mit Parkett Hölzer, die ungewöhnlichsten Figuren und Formen entwerfen, wie zum Beispiel eine Pyramide oder das Brandenburger Tor.
Wer etwas im Bereich der chinesischen und japanischen Karatekunst kennenlernen möchte, darf sich an die waffenlose Kampfkunst herantasten. Zusammen mit Sascha Wallmann, den Karatetrainer des Polizeisportvereins Bottrop, lernen die Jungen und Mädchen einige Griffe zum Thema Selbstverteidigung.
Aber mit leeren Magen kann man nicht arbeiten, also haben alle Eltern Internationale Spezialitäten mitgebracht. Darunter mexikanische, Italienische, polnische, amerikanische, türkische und deutsche Leckerbissen. Die sechsjährige Emilia fügt hinzu: „ Mir schmeckt der amerikanische Kuchen am besten“.
Ein besonderes .Highlight ist der englische Tea- Time, mit verschiedenen Tees aus aller Welt.

Zusammenhalt für die Zukunft

Dennoch kommt es nicht auf das Ergebnis an, man muss weder gut tanzen, noch gut trommeln können. Man braucht kein großes Talent im balancieren oder beim Kampfsport. „Alles was zählt ist die Zusammengehörigkeit und Gemeinschaft zwischen den verschiedenen Kulturen. Die Kinder sollen offen mit Migranten umgehen, um ein Zusammenleben mit Respekt anzugehen“, meint Alexander Przybilla.

Autor:

Janina Schmitz aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen