3.896 Besucher hörten besondere „OrgelPLUS“-Kombinationen
"Jurassic Park", "Harry Potter" oder "Star Wars" begeisterten

Auch der Nussknacker begeisterte.
  • Auch der Nussknacker begeisterte.
  • Foto: Michael Kaprol
  • hochgeladen von Bettina Meirose

Besondere Instrumente, ungewöhnliche Kombinationen und der Start ins Stadtjubiläumsjahr sorgten beim 31. Festival „Orgel PLUS“ in Bottrop für eine gute Besucherresonanz: 3.896 Besucher hörten und erlebten bei 15 Veranstaltungen ungewöhnliche Programmpunkte wie die Kombination "Orgel und Waves" mit elektronischer Musik oder die Interpretation von Jon Williams Filmmusiken zu "Jurassic Park", "Harry Potter" oder "Star Wars" durch den Hollywood-Studioposaunisten Hubertus Schmidt. Auch ansonsten war der Bogen weit gespannt: Vom Schnupper-Konzert mit keltischen Volksweisen und traditionellen Weihnachtsstücken ab dem 16. Jahrhundert bis zur von der Orgel begleiteten Aufführung des Stummfilms "Das Cabinet des Dr. Caligary", der im Bottroper Stadtwerdungsjahr 1919 entstanden ist.
Zu den Höhepunkten der Festivalwoche in verschiedenen Bottroper Kirchen gehörten die Konzerte zum 100. Stadtjubiläum ebenso wie der umjubelte Auftritt des Tölzer Knabenchores im Abschlusskonzert. Festivalleiter Dr. Gerd-Heinz Stevens hatte mit Blick auf 1919 im Veranstaltungsprogramm des öfteren auch Kompositionen von Camille Saint-Saens ausgewählt. Zu hören etwa beim eindrucksvollen Wechselspiel des Bottroper Sinfonieorchesters mit der großen Orgel in der Kirche Herz Jesu und bei den Darbietungen des Städtischen Musikvereins mit dem Folkwang Kammerorchester Essen und dem ehemaligen Xantener Domorganisten Wolfgang Schwering - beides Veranstaltungen, die wie das Tölzer-Konzert sehr gut besucht waren.
Die erneut komplett ausgebuchte Orgel-Exkursion führte in die belgische Stadt Hasselt mit ihren schönen Kirchen und der historischen Altstadt. Der dortige Domorganist Johan Hermans übernahm die Orgelvorführungen. Außerdem gab es drei festlich gestaltete Gottesdienste (unter anderem mit Schirmherr Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck), ein Seniorenkonzert mit dem Ensemble "Ristretto" bei Kaffee und Kuchen sowie ein spezielles Kinderkonzert mit dem Ballett "Nussknacker-Suite" im Gepäck.
Die nächste Veranstaltungsreihe findet nach Auskunft von Festivalleiter Dr. Stevens vom 5. bis zum 12. Januar 2020 statt. Nach den bisherigen Planungen stehen unter anderem beliebte festliche Bläsermusik mit dem Ensemble "EmBRASSment" sowie Kombinationen der Orgel mit der Mandoline und im Familienkonzert mit Zauberei auf dem Programm. Im Zusammenspiel mit dem Cembalo sind zwei Orgeln zu hören. Die Exkursion führt diesmal in die niederländische Stadt Dordrecht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen