Kundgebung zum 1. Mai
Für ein starkes Europa

3Bilder

Zum ersten Mal fand die Kundgebung zum 1. Mai nicht auf dem Berliner Platz, sondern rund um die Bühne auf der Gladbecker Straße statt. Der Demonstrationszug setzte sich nach dem traditionellen Konzert vom Berliner Platz zur Gladbecker Straße. Als Hauptredner war der ehemalige Präsident des EU-Parlaments Martin Schulz zu Gast. Er warb in einer temperamentvollen Rede für ein geeintes Europa und forderte dazu auf, am 26. Mai bei der Wahl zum Europaparlament die Stimme abzugeben. Auch der europaweite Mindestlohn sei ein Muss, so der ehemalige Kanzlerkandidat der SPD. Sowohl die Bottroper DGB-Vorsitzende Suzann Dräther als auch Oberbürgermeister Bernd Tischler warnten - ebenso wie Martin Schulz - vor den wieder erstarkenden rechten Kräften, die Stimmung gegen Eurpa machen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen