Start der DLRG-Wachsaison
Neue Bootsführer bestehen Prüfung

Die neuen Bootsführer (von links nach rechts): Andreas Neuhaus, Rene Bollermann, Dennis Nickel, Christian Emmerich (Vorsitzender), Karam Qarqash
  • Die neuen Bootsführer (von links nach rechts): Andreas Neuhaus, Rene Bollermann, Dennis Nickel, Christian Emmerich (Vorsitzender), Karam Qarqash
  • hochgeladen von Michael Trösken

Pünktlich zum Beginn der neuen Wachsaison können sich nun 4 weitere Rettungsschwimmer aus Castrop-Rauxel offiziell "DLRG Bootsführer" nennen und damit den Rettungswachdienst auf dem Rhein-Herne-Kanal mit dem neuen Rettungsboot "Orca" unterstützen.

Sie haben nach 2 jähriger Ausbildung beim DLRG Landesverband Westfalen die Prüfung zum DLRG Bootsführerschein A (Binnengewässer) erfolgreich abgelegt. Neben dem theoretischen Teil, den auch jeder Anwärter auf einen amtlichen Sportbootführerschein ablegen muss, werden für den DLRG Schein Kenntnisse aus den Bereichen Boots- und Motorenkunde, Umweltschutz und Wetterkunde, sowie über die spezielle Ausrüstung der DLRG-Rettungsboote verlangt. Auch diverse Fahrmanöver sind Bestandteil der Prüfung. So müssen unter anderem das An- und Ablegen, das Schleppen von manövrierunfähigen Booten und das Retten eines verunglückten Schwimmers aus dem Wasser den Prüfern demonstriert werden.

Christian Emmerich, Vorsitzender der DLRG in Castrop-Rauxel, übergab am ersten Wachtag der neuen Saison am 1. Mai den frisch gebackenen Bootsführern ihr neues Abzeichen. Auf dem Rettungsboot "Orca" beglückwünschte er sie im Namen des gesamten Vorstandes zur bestandenen Prüfung und wünschte ihnen traditionsgemäß "Immer eine handvoll Wasser unter dem Kiel".
Auf dem Rhein-Herne-Kanal werden sie und die anderen Rettungsschwimmer und Bootsführer während der Sommermonate an den Wochenenden und bei Bedarf auch an Feiertagen ihr Einsatzgebiet von der Schleuse Herne Ost bis zum Schiffshebewerk Henrichenburg befahren und ein Auge auf die Schwimmer, aber auch auf Radfahrer und Fußgänger am Kanalufer haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen