Sie singen wieder - Day of Song: Auch Solisten sind willkommen

Das offizielle Dinslakener Logo des Day of Song.
  • Das offizielle Dinslakener Logo des Day of Song.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Günter Hucks

Dinslaken. Wenn ein Pressegespräch zu einer Veranstaltung mit einer Gesangsdarbietung beginnt, kann man davon ausgehen, dass die beworbene Veranstaltung auch ein Erfolg werden soll. Thomas Pieperhoff von der Stadtverwaltung, Robin Uhlig, Mitglied des Metropolenchors und Thomas Baumann, Programmleiter des Dinslakener Day of Song, gaben sich gesanglich jedenfalls große Mühe, auch die Pressevertreter zum Einstimmen in „Land of Hope and Glory“ zu animieren: Denn am Samstag, 2. Juni singt die Metropole wieder synchron beim „!Sing - Day of Song“.

Insgesamt 50.632 Sängerinnen und Sänger aus 1.520 Chören wollen das, im Kulturhauptstadtjahr 2010 entstandene, Massensingen übertreffen. In den 53 ehemaligen „Local Hero“- Städten wird um 12.10 Uhr eine Fanfare ertönen und 50.000 Sänger sollen dann gemeinsam mit Passanten, Zuhörern und Touristen in das Steigerlied und drei weitere Musikstücke einstimmen. In Dinslaken treffen sich die bisher 1.900 angemeldeten Sänger im Burgtheater. Spontane Mitsänger sind übrigens herzlich willkommen! „Wer noch ein Regenschüttelrohr (Instrument) zuhause hat, der soll dieses auch mitbringen“, wünscht sich Thomas Baumann als besondere Begleitung des Volkslieds „Hejo, spann den Wagen an“. Weiter gehts dann im Burgtheater. Begleitet werden die Dinslakener Chöre von der Sailorband des Shanty-Chors Hiesfeld. Da die Kinderchöre im Mittelpunkt der Hauptveranstaltung stehen, wird das Programm auf etwa 60 Minuten begrenzt bleiben. Auch viele Kneipen und Cafés laden unter dem Motto „!SING bar“ zum Weitersingen ein: So wird der Shanty-Chor Hiesfeld in der Gäststätte Ulcus auftreten (16 Uhr), in der Adler-Apotheke singt der Projektchor !Sing Dinslaken (19 Uhr).

Eine Besonderheit gibt es in DIN auch: Während sich im ganzen Ruhrgebiet Menschen zum Massengesang einfinden, bleibt in Dinslanken eine kleine Insel für Sologesang bestehen. Im Café Victor Hugo kann jeder, der jemals als Solist oder in Kleinstbesetzung singen wollte, seinen großen Auftritt haben. Unter dem Titel cantatorium / The Singer‘s lounge sind hier von 18 bis 24 Uhr Solo-Auftritte ausdrücklich erwünscht!

Im Vorfeld lässt sich aufgrund der gestiegenen Anmeldezahlen sagen, dass der Day of Song 2012 größer als vor zwei Jahren werden wird. Die Beteiligung in Dinslaken ist besonders groß, wenn man dem Städteranking glauben schenkt: dritter Platz für das Verhältnis von Einwohnerzahl und Akteuren und nochmals Platz 3 für den Zuwachs an Sängern.

(erschienen im NIederrhein Anzeiger KW 20/12; Text: Harald Gerhäußer)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen