Das Geheimnis der Monotypie
Tag der Druckkunst im Museum Voswinckelshof

Im Museum Voswinckelshof steht am 15. und 16. März die Monotypie im Vordergrund.

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler ruft am 15. März zum Tag der Druckkunst auf.

An diesem Tag sowie am Tag danach steht im Museum Voswinckelshof in Dinslaken die Monotypie im Vordergrund: Monotypien sind Einzeldrucke, jeder Druck ist somit ein Original und nicht wiederholbar. Es ist eine Drucktechnik, die ohne Druckerpresse auskommt. Eine Glas- oder Kunststoffplatte, Farbe, Farbrolle, Papier und Freude an künstlerischer Tätigkeit sind alles, was man dafür benötigt.

Am Freitag, 15. März, und am Samstag, 16. März, stehen im Museum jeweils fünf Arbeitsplätze zur Verfügung, die im halb- bis stündlichen Wechsel besetzt werden können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Bei diesem offenen Angebot ist keine Anmeldung nötig, aber Interessierte sollten eine mögliche Wartezeit einplanen. Möglichst sollte auch unempfindliche Kleidung oder ein Malkittel mitgebracht werden. Erwachsene und Kinder ab acht Jahren werden an den beiden Tagen von Dozentin Gabriele Sowa in das Geheimnis der Monotypien eingeführt. Gedruckt wird zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen