Dinslaken - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

  2 Bilder

Gemüse aus der Region: saisonal, bio, solidarisch und transparent
Wissen, woher die Wurzel kommt

„Solidarische Landwirtschaft Niederrhein“ (Solawi) Der gemeinnützige Verein „Solidarische Landwirtschaft Niederrhein“ (Solawi) startet bereits ins vierte Wirtschaftsjahr und versorgt Menschen zwischen Duisburg und Xanten rechts und links des Rheins mit regionalem Biogemüse. Die etwas andere Gemüse-Gärtnerei pachtet einen Hektar Ackerland beim Tinthof in Voerde-Spellen, auf dem momentan zwei hauptamtliche Gärtner im Folientunnnel und im Freiland Gemüse ziehen. Die Vereinsmitglieder tragen...

  • Moers
  • 27.03.20
  •  1

Coronavirus betrifft auch Dinslakener Hundehalter
Hundewiese am Stadtbad gesperrt

Als Reaktion auf die Corona-Krise und die landesweit geltenden Maßnahmen schließt die Stadt Dinslaken vorübergehend die Hundewiese am Stadtbad. Das wurde am Donnerstag bekannt gegeben. Auf der Hundewiese befinden sich im Regelfall mehr als zwei Personen. Auch müssten Hundehalter und -halterinnen im Falle einer Rangelei unter den Tieren eingreifen, so dass der notwendige Mindestabstand nicht eingehalten werden könnte. Mit Blick auf die aktuelle Rechtsverordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen...

  • Dinslaken
  • 26.03.20
Vereinsvorstand und Verkäufer des Spellener Bauernmarktes.

Der Spellener Bauernmarkt und das Virus
Der Aufgabe gemeinsam stellen

Im Rahmen der Corona-Allgemeinverfügung der Stadt Voerde liegt das öffentliche Leben brach. Ausnahmen bilden beispielsweise die Wochenmärkte, da diese der Lebensmittelversorgung dienen - und auch sie haben sich auf einschneidende Art und Weise gewandelt. So auch der traditionelle Bauernmarkt auf dem Spellener Dorfplatz. von Laura Otten "Es hat sich merklich etwas verändert", sagt Ludger Ernsting, Filialleiter der Bäckerei Ernsting in Spellen und 1. Vorsitzender des Vereins "Bauernmarkt...

  • Dinslaken
  • 25.03.20
Blumen dürfen nicht fehlen. Auf den Beeten wachsen Salat, Mangold, Aubergine und Zucchini. Unterm Dach Basilikum und in den Zelten Tomaten. (Das Bild ist etwa Ende Juli aufgenommen.)
  7 Bilder

Über Selbstversorger, Gartenfreuden und Gaumengenuss
Essen aus dem eigenen Garten

Der Frühling steht vor der Tür. Für viele Gartenbesitzer heißt das, ran an die Schippe und los geht es wieder: graben, pflanzen und genießen. Der eigene Garten ist das Hobby schlecht hin. Wer nicht nur bunte Blumen und Sträucher mag, kann mit einem Gemüsebeet, viel Zuneigung und mit etwas Feingefühl zum Selbstversorger werden - zumindest die Sommermonate über. Im März beginnt die Zeit, den Gemüsegarten aus dem Winterschlaf zu holen. Dabei freuen sich die Gemüsegärtner, wenn es im Winter...

  • Dinslaken
  • 24.03.20
Wasserfrosch mit Schallblasen auf Seerosenblatt
  2 Bilder

Mehr Aktion in der Natur
Mehr Hunde und Frösche - Wie sich geringerer Verkehr für die Umwelt auszahlt

Die NABU-Kreisgruppe Wesel stellt zurzeit mehr Aktivität in der Natur fest. Viele Menschen, die nicht zur Arbeit gehen, können statt nur am Wochenende auch unter der Woche verlängerte Hundespaziergänge unternehmen. Das führt zu Problemen. Peter Malzbender, 1. Vorsitzender der NABU-Kreisgruppe Wesel, weiß, dass der derzeitig stark rückläufige Verkehr zum Rückgang der Stickstoff- und Feinstaubbelastung führt. Weniger Abgase kommen natürlich der Umwelt zugute. "Aber wer jetzt glaubt, dass die...

  • Dinslaken
  • 24.03.20
Gehörnte Mauerbiene [Osmia cornuta; ♀]; im unteren Bereich des li. Auges ist ein kleines schwarzes Horn erkennbar.
  2 Bilder

Wildbienen
Gehörnte Mauerbiene [Osmia cornuta]

Bienenart Heute zeige ich die Gehörnte Mauerbiene, die im zeitigen, milden Frühjahr gerne in besiedelten Bereichen auf Futtersuche geht. In diesem Jahr ist sie zum ersten Mal in unserem Garten aufgetaucht, so dass ich sie ein wenig beobachten konnte. Unterscheidungsmerkmale Die männliche Biene trägt einen dichten weißen Haarschopf  Männliches Exemplar, die weibliche Biene trägt dunkles Haar, weniger dicht, dafür aber zwei kleine gebogene Hörner. Sie geben der Wildbienenart ihren...

  • Dinslaken
  • 22.03.20
  •  18
  •  6
Schaf und Wolf - kann man beide schützen?

Schafzuchtverband Nordrhein-Westfalen zum Umgang mit dem Wolf GW954f
"GW954f bedroht den Bestand der Weidetierhaltung (...) sowie deren Naturschutzleistungen"

Eine der übergriffigsten Wölfinnen Deutschlands, GW954f darf vor-erst nicht getötet werden. Der Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen hat den Eilantrag eines betroffenen Schafhalters, nach Rücksprache mit dem Ministerium, auf Abschuss des Wolfes nach drei Monaten Bearbeitungszeit abgelehnt. Die Ablehnung wird zurzeit im Auftrag des Schäfers juristisch geprüft. Die Risse an Weidtieren durch GW954f sind minutiös dokumentiert. In vielen Fällen übertraf der dabei vorhandene Herdenschutzschutz die...

  • Wesel
  • 20.03.20
  •  1
C-Falter [Polygonia c-album] beim Frühstück an der Traubenhyazinthe
  2 Bilder

Schmetterlinge
C-Falter [Polygonia c-album]

Frühlingswetter lockt Das schöne Frühlingswetter lockt schon Schmetterlinge ans Buffet. Hier ist es die Traubenhyazinthe, die reichlich Nahrung bietet. Schmetterling mit bogenförmigen Flügelrändern Der C-Falter hat seinen Namen von einer kleinen weißen C-Markierung, die sich auf der Unterseite beider Flügel befindet. Bogenförmige Flügelränder verleihen ihm ein eindeutiges Aussehen. Das orangebraune Flügelkleid leuchtet auffallend in der Sonne. Lebensraum Er liebt lichte Wälder, deren...

  • Dinslaken
  • 18.03.20
  •  16
  •  6

Neuanfang
Er kommt

„Der Frühling kommt“, so flüstert‘s in den Bäumen, die ersten Blumen zeigen uns ihr schönstes Kleid. Der Wald erwacht aus langen dunklen Träumen, beschwingte milde Tage sind nun nicht mehr weit. Die ersten Blumen zeigen uns ihr schönstes Kleid, die Vogelwelt übt laut die Hochzeitslieder. Beschwingte milde Tage sind nun nicht mehr weit. Bald kehren auch die Nachtigallen wieder. Die Vogelwelt übt laut die Hochzeitslieder, aus kahlen Zweigen drängt voll Ungeduld das Grün. Bald kehren...

  • Dinslaken
  • 15.03.20
  •  5
  •  4
Seeadler
  2 Bilder

Seeadler auf der Bislicher Insel wurden "erheblich gestört"
Rücksichtslose Hundebesitzer / Kreis Wesel gibt den Fall an die Staatsanwaltschaft Kleve weiter

Am Freitag, 6. März, haben Unbefugte die Seeadler in der Nähe des Horstes auf der Bislicher Insel erheblich gestört. Sie führten ihre Hunde ohne Leine bis an die Wasserlinie und ließen diese dort mit einem Ball spielen. Die Situation führte dazu, dass die störungsempfindlichen Seeadler den Horst verließen. In der Pressemitteilung der Kreisverwaltung heißt es: Eine solche erhebliche Störung in der Nähe einer Fortpflanzungsstätte streng geschützter Vögel begründet den Tatverdacht einer...

  • Wesel
  • 13.03.20
  •  3

Feldmärker Vereine laden ein zum Frühjahrsputz im Volkspark
"Picobello Dinslaken räumt auf"

Im Rahmen der Großveranstaltung "Picobello Dinslaken räumt auf" , veranstaltet die Interessengemeinschaft Dinslaken Feldmärker Vereine 1962 am 21. März 2020 ihre jährliche Frühjahrsputzaktion im Volkspark. Zu dieser Aktion sind die Mitbürger/innen des Stadtteils Feldmark-Bruch willkommen. Treffpunkt ist am Samstag, 21.März um 10.30 Uhr, am Augustaplatz 14 am Vereinsheim des Kaninchenzuchtvereins R 71. Nach erfolgter Reinigungsaktion gibt es wieder den bekannten, warmen Imbiss mit...

  • Dinslaken
  • 10.03.20

Gemeinsame Pressemitteilung des Kreises Wesel und des Umweltministeriums NRW
Wölfin „Gloria“ (GW954f) im Wolfsgebiet Schermbeck bleibt vorerst weiter unter Beobachtung

Nach eingehender Prüfung kommt der Kreis Wesel in Übereinstimmung mit dem Umweltministerium zu der Einschätzung, dem Antrag auf Entnahme und Vergrämung der als „Gloria“ bekannten Wölfin mit der offiziellen Kennung GW954f zum jetzigen Zeitpunkt nicht stattzugeben. Dieser Einschätzung ist eine intensive Überprüfung durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) zu den Umständen der zurückliegenden Nutztierverluste unter Beteiligung der Wölfin im Wolfsgebiet Schermbeck...

  • Wesel
  • 09.03.20
  •  1
  •  1

Stellungnahme der Kreisjägerschaft WESEL zu neuen Wolfsbeobachtungen
"Mehrere Wölfe oder Rudel können problematisch werden!"

Aktuell gibt es neue Berichte über Zeugen, die einen Wolf in der Nähe von Wesel beobachtet haben wollen. In einer aktuellen Stellungnahme positioniert sich die Kreisjägerschaft zur Sache. Im Schreiben an die regionalen Medien heißt es: Der NABU vermutet einen Jungwolf auf der Suche nach einem Revier, und macht sich schon vorgreifend für dessen Schutz stark. Von „Gloria“ sei aktuell kaum etwas zu hören, die Nachweise für ihre Aktivität rückläufig. Das stimmt nur teilweise, denn andere Themen...

  • Wesel
  • 06.03.20
  •  1
"Hier bin ich wieder stabil und kurz vor dem Ablug" - "Eigentlich gehöre ich ans Ende der Fotoreihe, aber ich bin eitel und möchte lieber die Fotostrecke anführen" ...
  5 Bilder

Vogelwelt - Aus einem Amselleben -
Unfall - Mein Sonntagsschock -

Frontalzusammenstoß Hallöchen! Ich will euch kurz erzählen, dass ich am Sonntag mit Karacho und einem lauten Rumms in eine Fensterscheibe geflogen bin. Ich wusste gar nicht, wie mir geschah und landete zurück katapultiert auf dem Terrassenboden. Himmel, dachte ich, das war’s jetzt, soweit ich bei Bewegungsunfähigkeit und Atemlosigkeit überhaupt denken konnte. Ich zuckte, meine Muskeln versagten, mein Schädel brummte, ich japste nach Luft. Mit Mühe und Not drehte ich mich gaaaanz laaangsaam...

  • Dinslaken
  • 02.03.20
  •  29
  •  8
Die Emschermündung befindet sich in Dinslaken Eppinghoven.
  4 Bilder

Festschrift zum Jubiläum: „Schwarz Blau Grün – 120 Jahre Emschergenossenschaft“
5 Millarden Euro schwerer Emscherumbau steht nun im Buche

Das Generationenprojekt Emscher-Umbau steht im Fokus eines 140 Seiten starken Buches. Enthalten sind unter anderem Original-Fachbeiträge der Ingenieurinnen und Ingenieure aus den vergangenen Jahrzehnten. 120 Jahre Emschergenossenschaft: Das feiert der Verband mit einer Festschrift! „Schwarz Blau Grün – 120 Jahre Emschergenossenschaft“ lautet der Titel des Jubiläumsbandes, der nun im Buchhandel (Kettler Verlag, ISBN: 978-3-86206-798-5, 38 Euro) erhältlich ist. Auf 140 Seiten finden sich neben...

  • Dinslaken
  • 25.02.20
  •  1
Jutta Becker-Ufermann lädt ein zum kreativen Schaffen.
  2 Bilder

Angebot der "Kreaktiv" Bürgerstiftung für die Osterferien
Alles über Kräuter, Angeln und mehr: Vielseitige kostenlose Freizeitangebote in der Natur für Kinder

In den Osterferien bietet die KREAKTIV ihr beliebtes Projekt „Naturdetektive“ für Kinderim Alter von 6 bis zehn Jahren an. Von Montag, 6. April, bis Mittwoch 8. April - jeweils in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr - besteht die Möglichkeit, mit Naturmaterialien zu arbeiten, Brot zu backen, im Freien zu kochen, eine spannende Wiesen-Expedition zu unternehmen und Ausflüge in den Wald zu machen. Die Frühlingsaktivitäten finden auf dem Appelbongert in Schermbeck-Dämmerwald statt. Die...

  • Wesel
  • 20.02.20
  •  2
Symbolfoto

Sturm Sabine: Straßen.NRW-Meistereien nach langer Nacht weiter im Sturm-Einsatz
Auf welchen Autobahnen nach dem Orkan noch gearbeitet wird ...

Sturmtief Sabine hat für die Straßen.NRW-Meistereien in der Nacht für viel Arbeit gesorgt. Und auch seit dem Morgen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter im Einsatz, um unpassierbare Straßen zu sperren oder Sturmschäden zu beseitigen. "Unsere Meistereien hatten mit Blick auf den angekündigten Sturm ihre Verkehrssicherungsbereitschaften verstärkt. Eine Entscheidung, die sich ausgezahlt hat", sagte Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin von Straßen.NRW. Dort, wo die starken Böen...

  • Wesel
  • 10.02.20
Frühmorgens musste die Hamminkelner Wehr eine umgestürzte Buche an der Mehrhooger Straße zerschneiden und wegräumen.
  Aktion   12 Bilder

Nachlese - zusammen mit Ihren Fotos von den Sturmfolgen
131 Einsätze der Feuerwehren im Kreis und 150 Einsätze der Polizei / Schienenverkehr in Teilen aktiv

+++ UPDATE +++  Die Nachwehen sind spürbar,  noch immer fegen zum Teil starke Windböen durch die niederheinischen Baumkronen. Orkantief Sabine hat sich allerdings in der Region ausgetobt, ohne auffallende Schäden zu hinterlassen. Die Kreispolizei teilt mit: Durch das Sturmtief „Sabine“ gab es bisher seit Sonntag, 9. Februar, im gesamten Kreisgebiet rund 130 Einsätze. Rund 950 Einsatzkräfte aus dem gesamten Kreis Wesel wurden alarmiert. Die meisten Einsätze konzentrierten sich auf umgestürzte...

  • Wesel
  • 09.02.20
  •  9
  •  6

Eltern entscheiden, ob ihre Kinder am Montag zur Schule gehen
Orkantief Sabine: Bezirksregierung warnt und verweist auf die Verantwortung der Schulträger

Am heutigen Sonntag bzw. der Nacht zum Montag (10.02.2020) erwartet der Deutsche Wetterdienst eine bundesweite Sturmlage. Erste, aber noch harmlose, Böen spürte man im Ruhrgebiet kurz nach 10 Uhr morgens.  Wie es weitergeht - regionalen Vorhersagen können nur mit großem Vorbehalt getätigt werden. Vor diesem Hintergrund weist die Bezirksregierung Düsseldorf Eltern und Schüler auf folgendes hin: 1. Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden die Eltern selbst, ob der Weg zur Schule...

  • Wesel
  • 07.02.20
Ob es wieder so schlimm wird, wie vor rund einem Jahr?

Westnetz ist auf Sturmtief Sabine vorbereitet
Bereitschaftsteams werden vergrößert, Hotlines für den Notfall sind eingerichtet

Verteilnetzbetreiber Westnetz ist auf das für das Wochenende angekündigte Sturmtief vorbereitet. Hoch Frank verabschiedet sich am Wochenende und kräftige Tiefs können anschließend schweren Sturm bringen. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es: Zwar ist der starke Wind für die Stromleitungen kein Problem, denn auch starke Stürme können diesen normalerweise nichts anhaben. Probleme könnten Bäume oder Äste bereiten, die bei einem Sturm in die Freileitungen geraten. Bei solchen Ereignissen...

  • Wesel
  • 07.02.20
Der Rad- und Fußweg an der Emschermündung in Dinslaken wird von der Emschergenossenschaft gesperrt. Aus Sicherheitsgründen.
  2 Bilder

Hochwasser am Rhein droht
Emschergenossenschaft sperrt vorsorglich Rad- und Fußweg an Emscher-Mündung

Wegen des drohenden Rhein-Hochwassers wird der Weg an der Emscher-Mündung auf dem Rheindeich in Dinslaken vorläufig gesperrt. Laut Informationen der Emschergenossenschaft werde die Maßnahme bis in die kommende Woche hineinreichen. Aufgrund des erwarteten Hochwassers im Rhein sperrt die Emschergenossenschaft ab dem heutigen Donnerstag, 6. Februar, den Rad- und Fußweg im Bereich der Baustelle an der Emscher-Mündung. Betroffen ist der Abschnitt nördlich des aktuellen Absturzbauwerkes direkt am...

  • Dinslaken
  • 06.02.20
  2 Bilder

Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis erlernen
Streuobstwiesenverein lädt ein zum Kursus ab 14./15. Februar

Obstwiesen sind ein traditioneller Bestandteil unserer heimischen Kulturlandschaft. Sie sind Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten – vor allem aber sind sie Lieferant für eine große Geschmacksvielfalt an gesunden Früchten. Das Wissen um die Obstbaumpflege ist heute häufig verloren gegangen. Deshalb organisiert der Niederrheinisch-Westfälische Streuobstwiesenverein wieder praxisbezogene Obstbaumschnittkurse. In einem theoretischen Teil (jeweils freitags 19:00 – 21:30 Uhr)...

  • Wesel
  • 03.02.20
  •  1

„Aktion „Saubere Landschaft“ - Gemeinsam für unser Dorf im Grünen
Hünxer Bürgerinnen und Bürger säubern ihre Umwelt

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Hünxer Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine zur Aktion „Saubere Landschaft“ erwartet. Alle Mitbürger und Mitbürgerinnen sind eingeladen teilzunehmen. Am Samstag, 21. März 2020, um 8.30 Uhr, treffen sich die Sammlerinnen und Sammler an folgenden Orten: - Feuerwehrgerätehaus/Sportplatz Bruckhausen - Feuerwehrgerätehaus Bucholtwelmen - Feuerwehrgerätehaus Hünxe - Gesamtschule Hünxe - Rathaus Hünxe - Parkplatz „Surfsee“ in Bruckhausen,...

  • Dinslaken
  • 29.01.20
  26 Bilder

Turmfalke versteckt seine Beute

Am 26.01.2020 war ich wieder beim Turmfalken, ich konnte beobachten und auch in Bilder festhalten wie dieser sich eine Maus holt und auf dem Bauzaun landet.  Ich denke anhand dessen wie die Maus blutet hat der Falke eine Ader getroffen. Die Maus wurde nicht gleich gefressen, sondern zu einem Grasbüschel am Wiesenhang gebracht. Dort hat der Turmfalke versucht die Maus für später zu verstecken. Es machte den anschein das der Grasbüschel nicht der richtige war, und der Turmfalke mit der Maus in...

  • Dinslaken
  • 27.01.20
  •  1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.