Pegasus-Spiele-Clubtag bei den HIESPIELCHEN

HIESPIELCHEN - Pegasus-Spieleclub-Tag Frühjahr 2013 im ev. Gemeindehaus an der Büngelerstraße.
13Bilder
  • HIESPIELCHEN - Pegasus-Spieleclub-Tag Frühjahr 2013 im ev. Gemeindehaus an der Büngelerstraße.
  • hochgeladen von Friedel Hoffmann
Wo: ev. Gemeindehaus Büngelerstraße 66, Büngelerstraße 66, 46539 Dinslaken auf Karte anzeigen

19.4.2013 ab 19.30 Uhr ev. Gemeindehaus Büngelerstraße

Die aktuellen 4. Offiziellen Pegasus-Spiele-Clubtag Frühjahr 2013 fanden in diesem Jahr vom 12. bis zum 28. April 2013 statt. Der Spielekreis HIESPIELCHEN war zum zweiten Mal dabei und hatte für den 19. April 2013 ins evangelische Gemeindehaus Büngelerstraße eingeladen. Mit Postern und Flyern hatten wir für diesen Tag geworben und neben den vier aktuellen Spielen lagen weitere Pegasus-Spiele bereit.

Die vier Neuen waren: „Smash Up“ – ein actionsreicher Kartenspielspaß zwischen Piraten, Aliens, Ninjas und Zombies, „Mc Multi“ – der Strategie-Klassiker aus der Welt der Ölkonzerne, „Rialto“ – ein neues Werk von Erfolgsautor Stefan Feld, der uns nach Venedig entführt und „City Tycoon“ – ein Stadterweiterungsspiel.

„Mc Multi“ war schon in der Ausgabe von Hexagames ein Spiel, mit dem ich bei den Spieleseminaren in Bad Holzhausen die HIESPIELCHEN vertraut machte. In der Neuauflage gibt es einige Änderungen, die den Spielablauf flüssiger machen. Geblieben ist, dass immer drei der vier Spieler beteiligt sind. Jeweils der aktive Spieler und der rechte und linke Nachbar. Die Würfel bestimmen, welche Felder des Spielplans aktiv werden. Wer am geschicktesten zockt und zum richtigen Zeitpunkt das Spielende einläutet wird gewinnen. Und es muss nicht dieser Spieler sein. Er muss zwar zu diesem Zeitpunkt eine Chance sehen, die 750 Millionen Doller zu erreichen, aber da Geld geheim gehalten wird, können ihn andere durchaus noch überflügeln. Wann höre ich auf zu investieren und verkaufe Anlagen, wenn die Konjunktur dafür günstig ist. Jeder ist sein eigener Investor und muss seine Entscheidungen treffen.

„Rialto“ ist eines der Finalspiele der diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und vier Mitglieder des Spielekreises haben sich in diesem Jahr mal wieder für das Finale qualifiziert. Andere nicht, aber trotzdem berät man die anderem über Erfahrungen beim Spiel um Mehrheiten in den einzelnen Stadtteilen Venedigs. Oder ist es wichtiger viele Gebäude zu bauen und wie wichtig ist ein guter Platz auf der Dogenleiste, die bei Pattsituationen den Ausschlag bringt? Fragen, die sich bestimmt auch alle anderen Teams stellen. Ein wieder sehr interessantes Spiel von Stefan Feld, dessen „Bora Bora“ (Alea) in Bad Holzhausen viele Freunde gefunden hat.

Bei „City Tycoon“, einem Stadterweiterungsspiel, gilt es die eigenen Gebäude so geschickt zu platzieren, damit man sie optimal mit Strom und Wasser versorgen kann. Schnell hatten wir kapiert, dass Geld knapp ist und von Runde zu Runde werden die Gebäude immer teurer und wenn man ungünstig gebaut hat oder die anderen einem den Weg zu den Energien sperren, wird es schwer sein zu gewinnen. Je mehr mitspielen, umso länger dauert das Spiel und es wird enger beim Stadtbau, da man nicht so einfach für sich in eine Richtung bauen kann.

Das Kartenspiel konnte ich am Spiele-Clubtag noch nicht ausprobieren, aber es gibt ja noch viele Spieletreffs, an denen die Pegasus-Neuheiten auf die Spieltische kommen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen