Rekordverdächtiges Klassentreffen
Treffen der ehemaligen Fridtjof-Nansen Realschüler in Walsum

Der Abschlussjahrgang 1961 der Fridjof Nansen Realschule in Walsum
  • Der Abschlussjahrgang 1961 der Fridjof Nansen Realschule in Walsum
  • hochgeladen von Jürgen Berns

Der Abschlussjahrgang von 1961 muss wohl eine besondere Truppe gewesen sein. Zum wiederholten Mal trafen sich jetzt immer noch 18 (!!!) Ehemalige und somit mehr als 50 % des gesamten Jahrganges in Walsum-Aldenrade.
Doch das allein ist noch nicht rekordverdächtig. Vielmehr scheuten die Teilnehmer keine Mühen und Kosten um sowohl aus der ganzen BRD anzureisen, wie auch einen "Auswanderer" zu treffen - der (wie immer) aus Australien dazu
gekommen war. Natürlich gab es viel zu erzählen. Krankheitsgeschichten standen dabei nicht im Vordergrund - und das dürfte schließlich rekordverdächtig für "Oldies" sein. Neben den Erinnerungen an "alte Zeiten" kam aber auch das Tagesgeschehen nicht zu kurz - insgesamt somit ein äußerst vergnügliches Treffen. Zu verdanken ist dieses schon "tradtionelle" Treffen dem langjährigen Organisator Rudi Buchhorn, der über alle bisher 58 Jahre nach der Schul-entlassung die Kontakte gepflegt und aufrecht erhalten hat. Zur Begrüßung berichtete er auch über die weitere Entwicklung der Fridtjof-Nansen Realschule,
die es heute ja leider gar nicht mehr gibt. Zur Überraschung aller konnte er jedoch 4 Exemplare der damaligen Schulzeitung aus den Jahren 1958-1961 zeigen und somit die Erinnerung damit dauerhaft sichern. Gleichzeitig versprach er, auch das nächste Treffen (in 2020 ?) zu organisieren spätestens jedoch im Jubiläumsjahr 2021 - hoffentlich dann wieder mit mehr als 50%iger Beteiligung.
Vielen Dank Rudi - von der ganzen Truppe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen