Die Agentur für Arbeit überweist Schäuble 900 Millionen Euro zurück

kann man heute in der Süddeutschen lesen. Diese 900 Millionen wurden nicht benötigt, um Umschulungen oder Qualifizierungsmaßnahmen zu finanzieren. Darunter fallen auch wahrscheinlich Sprachkurse und Wiedereinstieg von Frauen nach der Kinderzeit. (siehe meinen Bericht "Neustart mit 35")

Die Mittel werden dem Finanzministerium wieder zur Verfügung gestellt. Fast eine Milliarde Euro welche nicht für die Bürger der Bundesrepublik Deutschland Verwendung gefunden haben. Es ist aber auch möglich, dass es nicht gewollt ist, möglich ist alles um Einkommen niedrig zu halten. Schauen wir uns die Zahlen der Arbeitsagentur für Dezember 2012 einmal an:

Da wurde gemeldet, dass es 2,840 Millionen Arbeitslose gab
Da wurde gemeldet, dass es 3,813 Millionen Unterbeschäftigte gab.
Die zweite Zahl beinhaltet auch die Menschen, welche nur Mini-Jobs haben oder einen Vollzeitjob, von dem sie nicht leben können.

Da wurde gemeldet, dass es 421.000 offene Stellen gab im Dezember. Allerdings beinhaltet diese Zahl alle prekären- und Minijobs neben den Vollzeitangeboten.

Und dann konnte man lesen, dass die Sanktionen (also "Bestrafungen") der Langzeitbetroffenen sich verdoppelt hatte in 2012.
Man kommt unweigerlich zu der Schlußfolgerung, dass irgend etwas in Deutschland nicht mehr so ganz korrekt läuft. Auf der einen Seite werden Fördermittel zurück gegeben weil diese nicht angefordert wurden und auf der anderen Seite werden Menschen bestraft, weil sie als Arbeitslose nicht so funktionieren wie Ämter das wollen. Wobei es in den Ämtern Ansprechpartner gibt, welche durchaus sich auch für ihre Mandanten einsetzen. Es gibt also auch "Gute"
Aber hier ist das Verhältnis ausschlaggebend. Und die Mainstream-Presse hyperventiliert, wenn Florida-Rolf von seinen Erlebnissen spricht. Dann werden pauschale Hetzberichte in allen Gazetten abgegeben, die BILD-Zeitung vorweg.

Was passiert hier in Deutschland ? Die Einkommen der allgemeinen Arbeitnehmer sind seit Jahren rückläufig, ehemals Vollzeitstellen werden immer häufiger an billige Leiharbeiter vergeben, welche oft genug ein und dieselben Personen sind. Nur eben jetzt um 30 % billiger und fast rechtlos als Leiharbeiter
Und Gewerkschaftsbosse machen Luxusreisen, Politiker machen gar nichts dagegen und die Regierung wähnt sich im Schlaraffenland. Denn - wir sind die beste Regierung seit - wann ??

Hinzu kommt, dass die ArGe die Fachkräftezuströme aus dem Ausland unterstützt. Warum? Nach einer Statistik des IAB (der Forschungsgesellschaft des Ministeriums für Arbeit) erhalten qualifizierte Fachkräfte nur 64 % des EInkommens, den ein "gieriger" deutscher Arbeitnehmer erhalten würde. Das ist der einzige Grund. Lohndumping. Oder sprechen wir von den sogenannten Werksverträgen, welche Stundenlöhne von unter 5 Euro möglich machen, brutto natürlich.

In unserem Land läuft mittlerweile und seit einiger Zeit einiges nicht mehr in korrekten Bahnen. Nein, wahrhaftig nicht. Und die Gewerkschaften - gibts die überhaupt noch, ich meine als Anwalt der Arbeitnehmer ?

Nachtrag um 1120 Uhr: Mittlerweile hat es sich auch herausgestellt, dass die Vorgabe von Frau vd Leyen, Schleckermitarbeiterinnen zu Erzieherinnen umzuschulen, eine sinnleere Worthülse war. Es gibt bis heute kein entsprechendes Angebot seitens der ArGe, also auch nicht seitens des Ministeriums. Von den über 23000 entlassenen Frauen haben bis heute ca.9800 erst eine andere Anstellung gefunden, fast alle durch eigenes suchen und fast alle NICHT als angehende Erzieherinnen.
Für die Umschulungen hätte ein kleiner Teil der 900 Millionen ausgereicht.

Autor:

Magnus A. Kremser aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.