Stadtagentur lädt zum kleinen Markt in der Neuen Schule ein
Erstes Treffen zum Thema Tourismus in Dorsten

In den vergangenen 20 Jahren sind die Besucherzahlen im Ruhrgebiet ständig gestiegen - auch Dorsten hat davon profitiert.
2Bilder
  • In den vergangenen 20 Jahren sind die Besucherzahlen im Ruhrgebiet ständig gestiegen - auch Dorsten hat davon profitiert.
  • Foto: Stadt Dorsten
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Dorsten und der Tourismus – ein Dornröschenschlaf oder doch schon am Puls der Zeit? In den vergangenen 20 Jahren sind die Besucherzahlen im Ruhrgebiet ständig gestiegen - auch Dorsten hat davon profitiert.

Durch attraktive Radfernwege wie die „Römer-Lippe-Route“, durch bekannte Persönlichkeiten oder durch lokale Entwicklungen wie das „Creativquartier Fürst Leopold“ hat sich Dorsten weit über die Grenzen des Kreises Recklinghausen hinaus einen Namen gemacht.

Aber wie weit sind die Akteure vor Ort wirklich vernetzt? Welche touristischen Angebote sind in der Stadtgesellschaft bekannt? Um den Tourismus in Dorsten zu optimieren und langfristig gemeinsam eine Entwicklungsstrategie zu erarbeiten, lädt die Stadtagentur Dorsten zu einem ersten Treffen ein. Am Dienstag, 26. November, wird es ab 16 Uhr im Foyer der Neuen Schule Dorsten an der Juliusstraße 1 im Stadtteil Holsterhausen einen kleinen Markt mit touristischen Angeboten sowie eine Mitmachwerkstatt geben. Für die Präsentation der eigenen touristischen Angebote auf dem kleinen Markt können Infotische bei der Stadtinfo Dorsten bestellt werden.

Sabine Fischer, Leiterin der Stadtagentur, freut sich gemeinsam mit ihrem Team auf den Besuch von Hoteliers, Anbietern von Ferienwohnungen, Restaurantbetreibern, Stadtführern, Organisatoren von Freizeitaktivitäten und allen, die sich anderweitig im Bereich Tourismus engagieren, oder sich dafür interessieren.

Um Anmeldung wird gebeten, telefonisch bei der stadtinfo Dorsten unter der Rufnummer 02362-308080 oder per E-Mail an lieblingsplatz@dorsten.de.

In den vergangenen 20 Jahren sind die Besucherzahlen im Ruhrgebiet ständig gestiegen - auch Dorsten hat davon profitiert.
In den vergangenen 20 Jahren sind die Besucherzahlen im Ruhrgebiet ständig gestiegen - auch Dorsten hat davon profitiert.
Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen