Gala-Abend der Senatoren

Stadtprinzengarde Bocholt
13Bilder

Nina Kotus wird neue Senatorin

Traditionell feiern die Dorstener Altstadt Narren am ersten Freitag im neuen Jahr ihren Gala-Abend der Senatoren. Der Vorsitzende Fred Kaiser konnte wiederum mehr als 200 Gäste aus dem gesamten Ruhr-gebiet begrüßen. Neben dem Dorstener Stadtprinzenpaar Jürgen und Melanie Lokies waren die Prinzen-paare aus Recklinghausen, Herten-Langenbochum, Datteln, Gladbeck, Bocholt und Dinslaken, sowie der Schützenkönig der Altstadt Andre Kohl und das Schützenkönigspaar von Holsterhausen 53 Michael Lohner und Gabi Bingler der Einladung gefolgt. Aus der Politik waren u. a. Michael Gerdes (MdB), Michael Hübner (MdL) und der stellvertr. Bürgermeister Heinz Denninger anwesend.
Erstmals führte Ludwig Wansing durch das Programm und schon nach wenigen Minuten merkte man, hier steht ein Vollblut-Karnevalist auf der Bühne. Die Garde der „Sternburger-Marl“ führte die Senato-ren in den Saal bevor sie ihren aktuellen Gardetanz präsentierten. Die Stadtprinzengarde aus Bocholt geleitete dann musikalisch mit Pauken und Trompeten alle anwesenden Prinzenpaar auf die Bühne.
Ein erster Höhepunkt folgte mit dem Männerballett „Die Energiebündel“ aus Gelsenkirchen. 9 Männer zeigten sehr deutlich, dass nicht nur Damen fürs Ballett geboren sind. Es folgte die Sängerin Julia aus Langenbochum, die für musikalische Abwechslung durch ihren Gesang sorgte.
Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Der aus vielen Karnevalssitzungen bekannte Ruud aus den Niederlan-den präsentierte erstmals bei einer Sitzung seine neue Lichtershow. Im völlig abgedunkelten Saal sahen die Gäste ein Lichterspiel der Extraklasse und entließen Ruud erst nach der 2. Zugabe.
Nun folgte das, weshalb die Altstadt Narren eingeladen hatten – die Ernennung eines neuen Senators. Der Senatorenabend ist schließlich nicht nur eine Feier für und mit den Senatoren, sondern freut es die Senatoren natürlich immer, wenn ein neues Mitglied in ihre Reihen aufgenommen werden kann. Peter Niemann, Präsident des Bund-Ruhr-Karneval, verlas die Laudatio und schließlich wurde Nina Kotus mit den Zeichen einer Senatorin, Orden und Ehrenkappe, ausgezeichnet. Horst Welzel wurde für 11 Jahre als Senator mit Urkunde und Orden ausgezeichnet.
Jetzt war aber erst mal wieder Tanz angesagt. Die „Golden-Girls“ von der TSG-Dorsten zeigten ihre Showtänze, die mit schwierigen Hebefiguren gespickt waren, und konnten das Publikum wiederum be-geistern. Den letzten Programmpunkt des Abends bildete „Duettini“ aus Datteln, der halbseitig als Frau und halbseitig als Mann gekleidet und geschminkt war. Gekonnt sang er ein Duett aus einer italienischen Oper, indem er dem Publikum stets die Seite des gerade singenden zuwandte. Nach 3 Stunden Programm verabschiedete sich der Moderator Ludwig Wansing schließlich vom Publikum und überließ das Mikro dem DJ Michael Kathstede, der die Gäste noch lange auf der Tanzfläche hielt. Erst spät in der Nacht verließen die letzten Gäste den Saal, versprachen dem Vorstand aber, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Ein rundum gelungener Gala-Abend der Senatoren 2013 war beendet.

Autor:

Winfried Minnebusch aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.