112-jähriges "Jubiläum" mit großem Programm
Löschzug Wulfen feierte über 12 Stunden

Daniel Danger, ist 1LIVE Moderator und trat gegen Julian Bahde vom Organisationsteam des Löschzuges bei einem Wettkampf an.
50Bilder
  • Daniel Danger, ist 1LIVE Moderator und trat gegen Julian Bahde vom Organisationsteam des Löschzuges bei einem Wettkampf an.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Wulfen. Über 12 Stunden Programm und ein Jubiläum, das so nur die Feuerwehr feiern kann, gab es am Samstag in Wulfen. Einen ganzen Tag und eine Nacht lang wurde der 112-te Jahrestag des Löschzuges Wulfen mit einem großen Jubiläumsevent ausgiebig gefeierte. Los ging es bereits um 11.12 Uhr mit einem Festumzug durchs Dorf. Der Start war am Wappenbaum in Wulfens Zentrum und trotz anderslautender Wetterprognosen schien fast den ganzen Tag durchweg die Sonne. Bereits zu Beginn herrschte bei den Teilnehmern und Zuschauern gute Laune. Dabei wurden die Wulfener Feuerwehr Kameraden von vielen Fahnen-Abordnungen anderer Dorstener Feuerwehr Einheiten begleitet.

Hinzu kamen der Wulfener Spielmannszug, die Blasmusik, der Heimatverein, die katholische Frauengemeinschaft sowie der Schützenverein und die Wulfener Basketballer, als befreundete Vereine. Gemeinsam ging es dann zum Gerätehaus Platz an der Dülmener Straße, wo bereits augenscheinlich mit großem Aufwand, so einiges Vorbereitet war. Hier jagte dann ein Highlight das Nächste.  Moderator Gregor Mergen führte gekonnt durchs Programm und animierte die zahlreichen Gäste zum Mitmachen. Ein Schwerpunkt war ein Feuerwehrwettkampf, der mit guter körperlicher Fitness auch ohne Feuerwehr Fachkenntnisse zu bewältigen war. Es gab einen speziellen Parcours, der nicht ohne war und wo es galt einen extra aufgebauten und sieben hohen Turm, einige feuerwehrtechnische Aufgaben, sowie eine rund 25 Meter Laufstrecke auf Zeit und möglichst ohne Fehler zu bewältigen. Unter anderem musste auch eine 80 kg schwere Puppe symbolisch gerettet werden. Als erster Teilnehmer hatte sich mit Daniel Danger als prominenter Gast angemeldet. Daniel ist 1LIVE Moderator und trat gegen Julian Bahde vom Organisationsteam des Löschzuges an.

Daniel Danger als prominenter Gast

Zwar hatte er ungeübt und zeitlich gesehen keine Chance, aber das zahlreiche anfeuernde Publikum hatte sichtlich seinen Spaß. Daniel war mit Herzblut bei der Sache und das zählte sich aus, er schaffte alle gestellten Aufgaben, wenn auch deutlich langsamer als sein Gegner. Anschließend zeigte er sich beeindruckt, was Feuerwehrleute in der Lage sind zu leisten. Danach ging es dann für die anderen Teilnehmer, die als Zweierteams und auch als Einzelkämpfer antraten, so richtig los. In mehreren Durchgängen wurden ihre Sieger ermittelt und schließlich gekürt. Natürlich hatte die Wulfener Brandschützer auch an ihre kleineren Gäste gedacht. Es gab eine große Spieloase, unter anderem mit einer riesigen Hüpfburg, in Form eines Flugfeldlöschfahrzeuges, sowie eine große Feuerwehr Fahrzeugschau und viele weitere Spielmöglichkeiten. Für alle diese Sachen reichte der eigentliche Platz der Feuerwehr nicht. So wurde auch das benachbarte Rote Kreuz Areal und eine abgesperrte Nebenstraße mitgenutzt.

"Erwin" und "Emma" am Start

Am Nachmittag sorgten dann die Maskottchen „Erwin“ von Schalke 04 und „Emma“ von Borussia Dortmund für großen Andrang. Hier halt es sich Autogramm Karten, Fußbälle oder Selfies zu sichern. Weiterhin sorgte eine Line-Dance-Truppe der Feuerwehrfrauen für Applaus und auch das tolle Essen und Getränke Angebot ließ keine Wünsche offen. Hilfe bei all diesen Aktionen bekamen die Wulfener vom THW sowie dem örtlichen Heimatverein. „Wir als Löschzug Wulfen sind hochzufrieden mit dem Verlauf und dem Zuspruch aus der Bevölkerung. Es war ein toller Tag und das gute Wetter leistete natürlich auch seinen Beitrag dazu. Ich habe von allen Seiten viel Lob für unsere Jubiläumsveranstaltungen bekommen. Dieses Lob möchte ich gerne weitere reichen. Nur dank vieler helfender Hände von unseren Partnern, befreundeten Vereinen, Sponsoren und natürlich unseren Löschzugmitgliedern, war so etwas überhaupt zu stemmen. Ein besonderer Dank geht auf jeden Fall auch an unseren Festausschuss, für die perfekte Organisation und der wochenlangen Planungen im Vorfeld“, resümierte Thomas Bösing, als Löschzugführer. Trotz eines ereignisreichen Tages war das Fest aber noch nicht zu Ende. Am Abend gab es noch eine tolle Aftershowparty, dass mit einem Abschlussfeuerwerk nur kurz pausierte. Anschließend ging es noch bis weit nach Mitternacht friedlich weiter. Eine rundum gelungene Sache für Feuerwehrmitglieder aber auch viele Gäste.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.