Borussen am Herd

Beim diesjährigen Charity Dinner der Stiftung Roter Keil sorgten die drei BVB "Schutzengel“ Sebastian Kehl, Roman Weidenfeller und Florian Kringe schon wieder für eine Meisterleistung: Mit 70.000 Euro wurde der Vorjahresrekord von 53.000 Euro deutlich übertroffen.
Die drei "Küchenmeister" traten am Montagabend ihren Dienst im Restaurant des Mannschaftshotels Lennhof an, schälten Spargel und Kartoffeln, schäumten eine Brunnenkressesuppe auf, garnierten den Räucherlachs auf einem Salatbouquet und servierten den 140 Gästen gekonnt und ohne jeden Zwischenfall ein Vier-Gänge-Menü mit Kalbsfilet als Hauptgang. Zwei Halbzeitpausen bescherte ihnen die „Stimme des Ruhrgebiets“, Werner Hansch als Auktionator.
Für ein schwarz-gelbes Motorrad-Unikat von Yamaha lockte er den Mitbietenden 8.300 Euro aus der Tasche, für ein Abendessen für zehn Personen mit Jürgen Klopp gar 12.200 Euro. Und eine Orient-Reise mit dem Traumschiff MS Deutschland füllte die Kasse der Stiftung um weitere 11.200 Euro. Am Ende des Abends war diese mit insgesamt 63.000 Euro bereits prall gefüllt, als Sebastian Kehl die Summe noch auf 70.000 Euro aufstockte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen