Split beim ersten Heimspiel der Saison

Die Kleinsten im großen Stadion

Das erste Heimspiel des T-Ball-Teams der Dortmund Wanderers versprach sonnig zu werden. Lauschige 20 Grad Celsius bereits am Vormittag und das erfolgreiche Training der letzten Wochen, sagten einen schönen Spieltag voraus. Aufgrund einiger verletzter und kranker Teamkollegen war die Personaldecke zwar dünn, doch so bekamen die Neuzugänge ihre große Chance.
Als Gegner sah man sich der Truppe der Paderborn Untouchables gegenüber, welches anfangs vielleicht erst ein wenig warm werden musste, so dass bereits das erste Inning mit 4-0 an die Dortmunder ging. Die weiteren Durchgänge machten aber schnell deutlich, dass das Ostwestfalenteam unserem ebenbürtig entgegen stand, so dass es punktemäßig ein Kopf an Kopf-Rennen gab. Nach dem vierten Inning stand es 10:9 für die Wanderers und das fünfte und letzte Inning dieses Spieles würde über Sieg oder Niederlage entscheiden. Da die Dortmunder Kids aber die Übersicht behielten, ließen sie keinen weiteren Run zu, so dass die Partie zwar knapp, aber dennoch laut jubilierend von Team und zahlreichen Zuschauern gefeiert wurde.

Nach einer kleinen Pause ging der Tag mit Spiel 2 der Begegnung Dortmund Wanderers : Paderborn Untouchables im Ballpark des Hoeschparks weiter. Auch dieses Mal zeigten die Teams ein ausgewogenes Spiel. Schöne Hits brachten die jeweiligen Gegner zum Laufen und ließen einige inside-the-park-Homeruns zu. Zwischendurch gab es zwar auch Momente des Durcheinanders, in die der Coach durch einfache, aber effektive Spielzüge aber immer wieder Ruhe bringen konnte. Dem vorläufigen Vorsprung, den sich die Paderborner in den ersten zwei Innings erarbeitet hatten, konnten die Wanderers Kinder im dritten Inning entgegensetzen und mit einer starken Offence sogar wieder die Führung übernehmen. Doch auch die Untouchables hatten noch nicht mit dem Spiel abgeschlossen und zogen ebenfalls wieder nach. So stand es im letzten Durchgang 16-11 für das gegnerische Team, als die rot-schwarzen zum letzten Mal an den Schlag gingen. Ein Fly-Out… dann gingen vier Runner über die Homeplate. Dann folgten zwei schnelle Aus - und die Begegnung endete mit einem knapp, knapper, am knappesten Endstand von 15-16 für Paderborn UNtouchables.
Trotz dieser Niederlage zogen die Betreuer, wie auch die zuschauenden Fans, nur ein Resumee des Tages: unser T-Ball-Team ist groß und kann ganz viel. Und selbst das, was es noch nicht kann, wird es lernen. Die Perspektiven sind gut und alle Erwartungen genährt. Der Sommer verspricht gut zu werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen