Hacheneyer Bürger müssen entlastet werden
Wellinghofer SPD fordert Umsetzung eines Verkehrskonzeptes für Hacheney

Martin Grohmann (Wellinghofer SPD Ratsherr)

Ein umfassendes Verkehrskonzept für den Stadtteil Hacheney fordern die Wellinghofer Genossen jetzt zeitnah von der Verwaltung. Im Zuge der Neuansiedlung der Johannesbad-Klinik in Richtung Zoo sowie des Ausbaus des Hacheneyer Sportstadions zu einem attraktiven und stadtweit genutzten Leichtathletikzentrum müssen die bisherigen Verkehrsanbindungen sowohl im Individualverkehr als auch des ÖPNV bedarfsgerecht und sehr zeitnah auf den Weg gebracht werden. Mit ihrer Forderung unterstützt die Wellinghofer SPD einen Antrag der Hörder SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung vom September.

„Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Verkehrssituation in und um Hacheney deutlich verschlechtert“, fasst der zuständige SPD Ratsherr Martin Grohmann die berechtigten Sorgen und Befürchtungen der Anwohner zusammen. Die Umsetzung dieser für Hacheney neu zu konzipierenden Verkehrsinfrastruktur muss mindestens zeitgleich mit den neuen Baumaßnahmen geschehen. „Im Zuge dieser Maßnahmen ist es geboten, auch den Ausbau des Fuß- und Radwegekonzeptes voranzutreiben und umzusetzen, um Abgasemissionen im hiesigen Wohngebiet zu reduzieren“, resümiert Martin Grohmann.

Autor:

Martin Grohmann aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.