Deutschland-Achter
Olympiasieger Maximilian Reinelt (30) stirbt beim Skilaufen

Maximilian Reinelt starb am Sonntag beim Skilaufen in St. Moritz in der Schweiz im Alter von nur 30 Jahren. Mit dem Deutschland-Achter wurde er 2012 Olympiasieger.
2Bilder
  • Maximilian Reinelt starb am Sonntag beim Skilaufen in St. Moritz in der Schweiz im Alter von nur 30 Jahren. Mit dem Deutschland-Achter wurde er 2012 Olympiasieger.
  • Foto: Martin Steffen
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Große Trauer um Maximilian Reinelt: Der ehemalige Ruderer des Deutschland-Achters starb am Sonntag beim Skilaufen in St. Moritz in der Schweiz im Alter von nur 30 Jahren, wie Carsten Oberhagemann, Geschäftsführer des Deutschland-Achters mitteilte. Woran Maximilian Reinelt genau starb, ist nicht bekannt.

Maximilian Reinelt wurde mit dem Deutschland-Achter 2012 Olympiasieger, gewann bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Silbermedaille und wurde mit dem Flaggschiff insgesamt zweimal Weltmeister und fünfmal Europameister.

Fassungslosigkeit herrscht beim Team des Deutschland-Achters nach dieser Nachricht: "In fassungsloser Trauer nehmen wir Abschied von unserem guten Freund und Ruderkameraden Maximilian Reinelt. Seit wir heute morgen von seinem viel zu frühen Tod erfahren mussten, beherrschen uns Unglaube und Fassungslosigkeit.
In unseren Gedanken ist Maximilian mehr als der Sportler und Olympiasieger, mehr als nur Teil des Team Deutschlandachter. Er war in erster Linie ein Freund, jemand auf den wir uns nicht nur im Training und Wettkampf, sondern im gesamten Leben verlassen konnten. Im Moment fällt es uns unheimlich schwer, die angemessenen Worte zu finden, um Maximilians Leben zu würdigen, denn dass er nicht mehr Teil unserer Gemeinschaft sein kann, übersteigt unsere Vorstellungskraft.
Unsere Gedanken und Anteilnahme sind bei seiner Verlobten, seinen Eltern und Geschwistern", schreibt Carsten Oberhagemann.

Maximilian Reinelt wurde 1988 in Ulm geboren, sein Heimatverein war der Ulmer Ruderclub Donau. 2010 berief ihn Ralf Holtmeyer in den Deutschland-Achter. Für seine sportlichen Leistungen wurde Reinelt zusammen mit der Achter-Mannschaft am 1. November 2016 von Bundespräsident Gauck mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.

Nach der olympischen Saison 2016 beendete Reinelt seine aktive Karriere im Rudersport. Während seiner sportlichen Karriere absolvierte er alle drei Staatsexamen der Medizin an der Ruhr-Universität in Bochum.

Maximilian Reinelt starb am Sonntag beim Skilaufen in St. Moritz in der Schweiz im Alter von nur 30 Jahren. Mit dem Deutschland-Achter wurde er 2012 Olympiasieger.
Maximilian Reinelt (4.v.l) im Team des Deutschland-Achters vor der Olympiade 2016 mit Hannes Ocik, Felix Drahotta, Malte Jakschik und Maximilian Munski sowie die Olympiasieger von 2012 in London Richard Schmidt,  Eric Johannesen, Andreas Kuffner und Steuermann Martin Sauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen