Mein lieber Schwan... Rettungsaktion am Kanal

Groppenbruch. Am frühen Sonntagabend sind Spaziergänger am Dortmund-Ems-Kanal in Groppenbruch auf einen Schwan aufmerksam geworden, der sich mit seinen Beinen in einer Angelschnur verfangen hatte.
Zwar konnte der Schwan noch schwimmen, jedoch zog er aber an einer cicra fünf Meter langen Schnur noch einiges an Treibgut aus dem Kanal hinter sich her. Mit einem Rettungsboot konnten die Brandschützer das Tier einfangen und anschließend von seinem unfreiwilligen Anhängsel befreien. Das glücklicherweise unverletzte Tier wurde anschließend direkt wieder in die Freiheit entlassen. Im Einsatz waren Einsatzkräfte von der Feuerwache 9 (Mengede) und der Feuerwache 2 (Eving).

Autor:

Andreas Meier aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.