Dortmund-Ems-Kanal

Beiträge zum Thema Dortmund-Ems-Kanal

Blaulicht
Das Feuerwehr-Löschboot übernahm die Wasserversorgung aus dem Dortmund-Ems-Kanal.

Holzhaufen brennt im unwegsamen Freigelände an der Holthauser Straße in Lindenhorst
Feuerwehr-Löschboot sorgt für die Wasserversorgung vom Kanal aus

Heute Nacht (26.6.) um 2.28 Uhr wurde der Feuerwehr ein Feuerschein auf einem unwegsamen Freigelände an der Holthauser Straße in Lindenhorst gemeldet. Die Einsatzleitstelle alarmierte ein Löschfahrzeug der Feuerwache 2 (Eving) zu der gemeldeten Brandstelle. Die Einsatzkräfte konnten den Feuerschein zwar schon von weitem erkennen, die Zuwegung zur Brandstelle gestaltete sich jedoch schwierig. Zusammen mit der Polizei wurde das Gelände ausgiebig erkundet und nach kurzer Zeit ein Zugang über...

  • Dortmund-Nord
  • 26.06.20
Natur + Garten
  19 Bilder

Christi Himmelfahrt am Dortmund-Ems-Kanal
Pack die Badehose ein... - aber lass den Grill aus!

Wohl nicht nur wegen der (noch) nicht geöffneten Freibäder zieht es die Dortmunder Sonnenanbeter und Schwimmer in diesen Corona-Zeiten ans Ufer des Dortmund-Ems-Kanals. Schon am sonnigen und sommerlich warmen Feiertag Christi Himmelfahrt gestern (21.5.) waren die Uferwiesen im Lindenhorster und Deusener Abschnitt zwischen dem Petroleum- und dem Hardenberg-Hafen westlich des Fredenbaum-Parks gut belegt, die Weidenstraße in Richtung Deusen war zugeparkt. Bei ihren Kontrollen am Ufer...

  • Dortmund-Nord
  • 22.05.20
Natur + Garten
  26 Bilder

Ruhrgebiet
Radtour, nördliches Ruhrgebiet

Riesige land- und forstwirtschaftliche Flächen eingebettet zwischen mittelgroßen Stadtteilen und den Wasserstraßen Dattel-Hamm-Kanal und Dortmund-Ems-Kanal laden auch hier im nördlichen Teil des Ruhrgebiets zu herrlichen Radtouren ein.

  • Herne
  • 18.05.20
  •  5
  •  2
Blaulicht
Die Feuerwehr-Wasserretter verhalfen einem Rehbock im Kanal, wieder ans rettende Ufer zu gelangen.

Tierrettung im Industriehafen in Lindenhorst
Wasserretter der Dortmunder Feuerwehr verhelfen Rehbock ans sichere Land

Am Sonntagmorgen (3.5.) gegen 8 Uhr hatte ein Spaziergänger einen Rehbock im Industriehafen in Lindenhorst schwimmen gesehen. Weil das Hafenbecken an allen Seiten mit Spundbohlen ausgestattet ist, gab es für den Rehbock keine Möglichkeit, das sichere Ufer zu erreichen. Der Spaziergänger meldete den Vorfall über Notruf 110 der Polizei, die umgehend die Feuerwehrleitstelle informierte. Zur Rettung des hilflosen Rehbocks alarmierte die Dortmunder Feuerwehr die Taucher ihrer Spezialeinheit...

  • Dortmund-Nord
  • 03.05.20
  •  1
  •  1
Sport
Die Ruderer sind auf dem Dortmund-Ems-Kanal wieder in Zweiern unterwegs.
  8 Bilder

Team Deutschland-Achter trainiert wieder in Lindenhorst am Kanal
Bundestrainer Uwe Bender: "Ein kleiner Schritt Richtung Normalität"

Die Ruderer vom Team Deutschland-Achter dürfen seit Montag (20.4.) unter strengen Bedingungen wieder am Stützpunkt am Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst trainieren. Die Europa-Meisterschaft im Herbst ist der Zielwettkampf. Über einen Monat lang haben die Athleten wegen der Coronavirus-Maßnahmen zu Hause verbracht, haben sich mit dem Ergometer auf dem Balkon, im Garten oder auf dem Parkplatz vor der Tür fit gehalten. Seit Anfang dieser Woche verlagert sich das Training wieder an den Dortmunder...

  • Dortmund-Nord
  • 21.04.20
Sport
Letztmalig haben die Ruderer des Deutschland-Achters im portugiesischen Lago Azul nah beieinander in einem Boot gesessen und trainiert. Jetzt ist für die Olympia-Vorbereitung Heimtraining auf dem Ruder-Ergometer angeordnet.

Team Deutschland-Achter: Heimtraining auf dem Ergometer
Kein gemeinschaftliches Training mehr auf dem Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst

Das Team Deutschland-Achter, das am Montag (18.3.) aus dem Trainingslager in Portugal zurück nach Deutschland gekehrt war, muss vorerst auf gemeinschaftliches Training verzichten. Ein neuer Erlass des Gesundheitsamtes der Stadt Dortmund verbietet das gemeinsame Training auf und am Ruderleistungszentrum am Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst.  In diesem Erlass heißt es unter anderem: „Jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in...

  • Dortmund-Nord
  • 18.03.20
Sport
Die Ruderer haben das Trainingslager im portugiesischen Lago Azul vorzeitig beendet und werden – unter Auflagen – in Lindenhorst am Dortmund-Ems-Kanal weiter für Tokio trainieren.

Ruderer des Team Deutschland Achter zurück im Lindenhorster Leistungszentrum
Training nur unter strengen Auflagen

Die Ruderer des Team Deutschland-Achter haben am gestrigen Montag (16.3.) aufgrund der Corona-Pandemie mit sofortiger Wirkung das Trainingslager in Lago Azul in Portugal abgebrochen. Der Rückflug nach Deutschland wurde kurzerhand organisiert. Alle Sportler sind bereits wieder in der Heimat gelandet. „Innerhalb weniger Stunden wurden Flüge und Shuttle-Transfers organisiert. Das hat gut geklappt. Jetzt gilt es, dass alle mit ihren sozialen Kontakten aufpassen“, sagte Bundestrainer Uwe Bender,...

  • Dortmund-Nord
  • 17.03.20
Blaulicht
Per Feuerwehrkran wurde der Pkw aus dem Lindenhorster Hafenbecken am Dortmund-Ems-Kanal geborgen.

AKTUALISIERUNG: Vom Navi fehlgeleitet: Pkw ist am Dortmund-Ems-Kanal ins Lindenhorster Hafenbecken gefahren // Fahrer aus Belgien konnte sich durchs Autofenster retten
Spezialeinheit Wasserrettung der Feuerwehr birgt Pkw aus vier Meter Tiefe

AKTUALISIERUNG laut Polizeimeldung von Sonntag (8.3.): Ein junger Belgier hat sich in der Nacht zu Samstag (7.3.) auf die Angaben seines Navigationsgerätes verlassen und unter anderem hierdurch sein Auto versehentlich im Kanal versenkt. Plötzlich war die Straße zu Ende, zum Bremsen zu spät und das Auto stürzte gegen 4.15 Uhr ins Wasser des Hafenbeckens in Lindenhorst. Der Fahrer, ein 25-jähriger Belgier befreite sich aus dem sinkenden Citroen. Er rannte in seiner Not auf die Straße um Hilfe...

  • Dortmund-Nord
  • 07.03.20
Sport
Der Vierer ohne Steuermann im Training in Montemor-o-Velho (Portugal): Paul Gebauer, Christopher Reinhardt, Felix Wimberger und Wolf-Niclas Schröder.
  2 Bilder

Selektionsprozess im Team Deutschland-Achter im Trainingslager in Portugal abgeschlossen
Die Besetzung des Vierers und des Zweiers ohne Steuermann stehen

Der Trainerstab der Ruderer im Team Deutschland-Achter hat auch die Besetzung des Vierers und des Zweiers ohne Steuermann festgelegt: Paul Gebauer, Christopher Reinhardt, Felix Wimberger und Wolf-Niclas Schröder bilden den Vierer ohne Steuermann, der Mitte Mai bei der Nach-Qualifikation in Luzern um das Olympia-Ticket fahren wird. Nico Merget und Felix Brummel werden als aussichtsreicher Zweier ohne Steuermann ins Rennen geschickt. Dieser muss sich vor der internationalen Qualifikation aber...

  • Dortmund-Nord
  • 03.02.20
Sport
Mit einer kleinen Veränderung steuert der Deutschland-Achter vom Ruderleistungszentrum Dortmund in Lindenhorst ins olympische Jahr.
  3 Bilder

Olaf Roggensack schafft im Trainingslager in Portugal den Sprung in den Deutschland-Achter aus Lindenhorst
Acht Weltmeister und ein Neuling an Bord

Der am Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst beheimatete Deutschland-Achter startet nahezu unverändert und mit einem Neuling an Bord in die olympische Saison. Richard Schmidt, Malte Jakschik, Torben Johannesen, Johannes Weißenfeld, Jakob Schneider, Laurits Follert, Hannes Ocik und Steuermann Martin Sauer behalten ihren Platz im Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes. Den Sprung neu ins Boot schaffte Olaf Roggensack (22). Zweier-Überprüfung im Trainingslager in Montemor-o-Velho Auf diese...

  • Dortmund-Nord
  • 31.01.20
Sport
Am Freitag geht es für die Ruderer zum Ergometer-Test.
  4 Bilder

Die heiße Phase der Bootsbildung im Team Deutschland-Achter // Alle wollen zu Olympia
Erst Ergotest im Lindenhorster Ruderleistungszentrum und dann Zweier-Überprüfung im Trainingslager in Portugal

Für das Team Deutschland-Achter vom Dortmund-Ems-Kanal geht es in großen Schritten auf die ersten Entscheidungen im neuen Jahr zu. Am Freitag (24.1.) müssen die Ruderer den 2000-Meter-Ergotest am Stützpunkt in Dortmund-Lindenhorst hinter sich bringen und sich danach im Trainingslager in Montemor-o-Velho in Portugal (26.1. bis 2.2.) bei internen Ausscheidungsrennen im Zweier ohne Steuermann beweisen. Dann wird bereits die erste Auswahl getroffen, wer auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in...

  • Dortmund-Nord
  • 23.01.20
Sport
Die Ruderer Nico Merget (l.) und Felix Brummel gewannen die "Dortmunder Langstrecke" über sechs Kilometer auf dem Dortmund-Ems-Kanal gegen sechs weitere Zweier-Boote bei eisigen Temperaturen von minus zwei Grad.
  2 Bilder

Felix Brummel und Nico Merget gewinnen die "Dortmunder Langstrecke" im Zweier ohne
Sieg bei zwei Grad minus

Das Duo Felix Brummel/Nico Merget hat die "Dortmunder Langstrecke" bei Eiseskälte auf dem Dortmund-Ems-Kanal gewonnen. Die beiden Ruderer benötigten 21:19 Minuten für die sechs Kilometer im Zweier ohne Steuermann. Die sechs Boote danach lagen nur sieben Sekunden auseinander. Das Thermometer in Lindenhorst zeigte 2 Grad minus an. Doch die Kälte hielt die Ruderer des Teams Deutschland-Achter nicht davon ab, bei der Langstrecke auf dem Kanal an den Start zu gehen. Alle 18 Ruderer, die wenige...

  • Dortmund-Nord
  • 03.12.19
Vereine + Ehrenamt
Tina Portale (r.) vom Live-Duo "Das PortAl formidabel" unterhielt die RC-Mitglieder prächtig auf der Vereins-Geburtstagsfeier im Bootshaus.
  3 Bilder

Ruderclub-Mitglieder feierten runden Geburtstag am Kanal in Lindenhorst
"I am rowing..." – 90 Jahre RC Germania gefeiert

Das 90-Jahr-Vereinsjubiläum feierten jüngst die Mitglieder des Ruderclubs (RC) Germania von 1929 e.V. Dortmund in den Vereinsräumen, An den Bootshäusern 7, am Dortmund-Ems-Kanal. Lindenhorst. Nach der Begrüßung durch den 1. RC-Vorsitzenden Uwe Lechtenfeld, der auch Grüße aus dem fernen München verlas, übermittelte Dortmunds Bürgermeister Manfred Sauer die Glückwünsche der Stadt. In seiner Rede betonte er die Bedeutung des Ehrenamtes für den Verein. Anschließend fasste der...

  • Dortmund-Nord
  • 18.11.19
Blaulicht

Datteln: Tierkadaver am Dortmund-Ems-Kanal - Zeugen gesucht

Mehrere Bürger haben am Sonntagmittag, 10. November, gegen 12Uhr am linksseitigen Ufer des Dortmund-Ems-Kanals (km 19,500, Ortslage Datteln) einen in einem Plastiksack verpackten Tierkadaver gefunden. Das Fell des Tieres war abgezogen. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um den Kadaver eines Hundes handeln. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Zentrale Kriminalitätskommissariat der Wasserschutzpolizei in Duisburg unter 0203 280-0...

  • Datteln
  • 11.11.19
Vereine + Ehrenamt
Beim diesjährigen Abrudern und Abpaddeln im Vordergrund im Bild ein Riemen-Achter des RC Germania, größtenteils mit Ruderern der Jugendabteilung besetzt. (v.l.n.r.: Christian Loske, Leander Eberwein, Simon Buschmann, Henri Wuwer, Fabian Görtz, Nicolas Schackmann, Tim Leedham, Lukas Sering und Steuerfrau Amelie Mohr. Im Hintergrund verschiedenste Ruderboote und Kanus der benachbarten Vereine.

Ausklang einer gelungenen Wassersportsaison 2019 beim RC Germania in Lindenhorst
Abrudern und Abpaddeln der Dortmunder Wassersportvereine und Schulruderriegen

Gastgeber beim traditionellen gemeinsamen Abrudern und Abpaddeln der Wassersportvereine am Dortmund-Ems-Kanal war diesmal der Ruderclub (RC) Germania von 1929 Dortmund (RCG) in seinem Jubiläumsjahr. Leider meinte es der Wettergott nicht gut mit den Ruderern und Kanuten und zeigte sich von seiner extrem herbstlichen Seite mit Regen und viel Wind. So waren während der offiziellen Grußworte des 1. RCG-Vorsitzenden Uwe Lechtenfeld und des Dortmunder Bürgermeister Manfred Sauer an Bord des...

  • Dortmund-Nord
  • 08.10.19
Vereine + Ehrenamt
Da bekommt das Wort "Drachenboot" gleich noch eine ganz andere Bedeutung. Sogar Feuer scheint das geflügelte Fantasy-Wesen zu speien, zu dem die Kanuten ihr Boot umfunktioniert haben!
  7 Bilder

Trotz des Abpaddelns gehen die Sportler das ganze Jahr auf das Wasser
Lichterfahrt der Lindenhorster DKV-Kanuten auf dem Dortmund-Ems-Kanal

Der 1. Dortmunder Kanu-Verein (DKV) hat sein traditionelles Abpaddeln nach dem Herbstbeginn mit einer Lichterfahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal gefeiert. Nach einem gemütlichen Nachmittag mit vielen Gästen und einigen Bootstaufen am vereinseigenen Bootshaus an der Alten Ellinghauser Straße in Lindenhorst gingen die Kanuten bei Einbruch der Dunkelheit mit ihren geschmückten und beleuchteten Booten auf das Wasser. Der Fantasie der Kanuten waren dabei keine Grenzen gesetzt. P.S.: Trotz Ende...

  • Dortmund-Nord
  • 01.10.19
Natur + Garten
Blick von der Schleuse Datteln auf den Wesel-Datteln-Kanal: Im Hintergrund die Schleuse bei Ahsen
  5 Bilder

Am Dattelner Meer

Nach dem Schleusenpark Waltrop bietet die Gegend um das Kanalkreuz Datteln die größte Ansammlung unterschiedlicher wasserbaulich und -wirtschaftlich interessanter Objekte auf engem Raum. Auf wenigen Kilometern treffen hier die Kanäle des westdeutschen Kanalnetzes aufeinander. Der Rhein-Herne-Kanal geht bei Henrichenburg in den Dortmund-Ems-Kanal über, der die Nord-Süd-Achse des Kreuzes bildet. In das Kreuz münden von Osten kommend der Datteln-Hamm-Kanal und weiter nördlich aus westlicher...

  • Gelsenkirchen
  • 24.09.19
  •  6
  •  2
Blaulicht

Taucher bergen Verunglückten, doch 24-Jähriger stirbt nach Reanimation
Mann ertrinkt im Kanal

Ein Vermisster wurde am frühen Samstagabend der Feuerwehr am Dortmund-Ems-Kanal gemeldet. Beim Notruf gegen 19.10 Uhr wurde berichtet, dass ein Mann um Hilfe gerufen habe und kurz darauf im Wasser untergegangen sei, sofort schickte die Einsatzleitstelle die Feuerwehrtaucher, den Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber zum Kanalufer.   Augenzeugen führten den zuerst eingetroffenen Rettungsdienst an die Stelle, wo der Vermisste zuletzt gesehen wurde, und ein Retter sprang ins Wasser, um den...

  • Dortmund-City
  • 02.09.19
Wirtschaft
Kaiserlichen Besuch erhielt das Schiffshebewerk Henrichenburg vor 120 Jahren: An der Einweihung des Bauwerkes am 11. August 1899 nahm seinerzeit auch Kaiser Wilhelm II. teil. Das Hebewerk (hier ein Blick vom Ober- aufs Unterwasser) gilt als das größte und spektakulärste Bauwerk der ersten Bauphase des Dortmund-Ems-Kanals.
  2 Bilder

Ein Festtag zum Geburtstag am 11. August
120 Jahre Schiffshebewerk Henrichenburg

Mit großem Hurra wurde die Einweihung des Schiffshebewerks Henrichenburg durch Kaiser Wilhelm II. am 11. August 1899 begleitet. Genau 120 Jahre später feiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag (11. August) in seinem Industriemuseum den Geburtstag des bekannten Bauwerks am Dortmund-Ems-Kanal mit einem "Steampunk Jubilee". Steampunk gibt es bereits seit den 1980er Jahren. Es ist eine Subkultur, in der moderne Technik mit Elementen des viktorianisch-wilhelminischen...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.08.19
Ratgeber

Waltrop: Radfahrer bringen sich in Gefahr - Provisorische Brücke am Hebewerk ist nur für Fußgänger

Viel genutzt wird die provisorische Fußgängerbrücke oberhalb des neuen Hebewerks. Seit Anfang Juli können Fußgänger den Dortmund-Ems-Kanal (DEK) überqueren und die für sämtliche Verkehrsteilnehmer gesperrte Hebewerks-Brücke umgehen. Da derzeit Instandhaltungsarbeiten an der Schleuse Henrichenburg durchgeführt werden, wurde durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) zum Schutz der Fußgänger ein abgesperrter Fußweg errichtet, um ihnen trotz des Baustellenbetriebs die Überquerung zu...

  • Waltrop
  • 04.08.19
Fotografie
*Am Dortmund-Ems-Kanal in Münster* 
- Fotos/ Copyright: Ann-Katrin Schiweck 📷
  9 Bilder

*Sommerabend am Dortmund-Ems-Kanal*

Dies sind Fotos, die am Streckenverlauf des Dortmund-Ems-Kanals in Münster/ Hiltrup entstanden. Viel Freude beim Betrachten der Fotografien!  🧡 - Fotos/ Copyright: Ann-Katrin Schiweck - Juli 2019 📷

  • Hagen
  • 26.07.19
  •  5
  •  4
Vereine + Ehrenamt
Auf der Sonnenterrasse wurde gegrillt und gefeiert.
  5 Bilder

Angriff durch Badegäste am Kanal zwei Tage zuvor
Sommerfest beim Ruderclub Germania am Kanal in Lindenhorst

Die Ruderer des RC Germania 1929 Dortmund haben ihr traditionelles Sommerfest am und auch auf dem Dortmund-Ems-Kanal in Lindenhorst gefeiert. Gestartet wurde mit einer vereinsinternen Regatta bei der immer zwei Gig-Ruderboote mit vier Ruderern, gemischt aus allen Alters- und Leistungsklassen, und einem Steuermann gegeneinander antraten. Anschließend wurde noch ein Slalom-Wettbewerb im Einer ausgefahren. Auch hier blieben alle Ruderer trocken. Zum Abschluss wurden die Sieger der...

  • Dortmund-Nord
  • 16.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.