"Kein Platz für Antisemitismus!" Überlebende des Holocaust zu Gast im Landtag

Wo: Landtag NRW, Platz des Landtags, 40221 Du00fcsseldorf auf Karte anzeigen

Auf Einladung des Vereins „Brücke Düsseldorf - Haifa“ fand im Rahmen des Zeitzeugenprojekts „Überleben und Zukunft“ im Zusammenhang mit dem Gebetstag „NRW für Israel 2018“ ein Gesprächsforum im Landtag NRW statt.

Auch auf Vermittlung des Landtagsabgeordneten Olaf Lehne konnte der Landtagspräsident André Kuper Überlebende des Holocaust und ihre Enkelkinder im Landtag begrüßen. Danach trafen Schüler, Jugendvertreter und Politiker auf die aus Israel angereiste Gruppe.

„Es ist wichtig, den nächsten Generationen zu vermitteln, dass in Deutschland kein Platz für Antisemitismus ist“, betont Olaf Lehne. „Deshalb ist es gut, dass sich ein reger Austausch zwischen den Jugendlichen und den Gästen aus Israel entwickelte. Zustände wie im Dritten Reich dürfen sich nicht wiederholen.“ Diskutiert wurden unter anderem die Themenbereiche „Erinnerungskultur“, „Antisemitismus“ und „Zukunft in Israel und Deutschland“.

Die Organisation solcher Veranstaltungen liegt Olaf Lehne als Mitglied von „Yad Vashem“ besonders am Herzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen