3. TTH-Forum: Handwerk online

Der Veranstaltungsort: Das Steinhaus im alten Bahnhof Solingen.
8Bilder
  • Der Veranstaltungsort: Das Steinhaus im alten Bahnhof Solingen.
  • hochgeladen von Norbert Opfermann

Mit einem inzwischen mehr als 13 Millionen Mal angeklickten Youtube-Video, in dem ein i-pad zerstört wird, wirbt die US-amerikanische Firma Blendtec für ihre Mixer. Ohne großes Werbebudget erreichte das Unternehmen mithilfe von Web-Videos eine hohe Aufmerksamkeit und findet Kunden über Netzwerke wie Youtube, Facebook oder Twitter. Das dritte TTH-Forum (Technologie-Transfer-Ring Handwerk) am 20. April im alten Bahnhof in Solingen zeigte Trends und pfiffige Ideen aus der Welt der Social Media. Über 100 Teilnehmer informierten sich über den sinnvollen Einsatz von mobilen Möglichkeiten wie Apps, Videos sowie über Cloud Computing und Datenschutz. Wie können Handwerksunternehmen die mobile Datenverbindung auf Smartphones, Ultrabooks und Tablets für sich nutzen?

Stefan Freise von der code-X GmbH sieht im Empfehlungsmarketing etwa über Facebook eine große Chance für den Mittelstand. Empfehlungen übers Web hätten eine hohe Glaubwürdigkeit. Unternehmer sollten aufmerksam verfolgen, was im Internet über die eigene Firma und die Wettbewerber geschrieben wird. Bei eigenen Beiträgen sei es ratsam, anstelle von Werbung Nutzwert ebenso wie Informationen zu bringen und in den Dialog mit den Kunden zu treten.

Ralf Lauterbach (appseleration GmbH) stellte fest, dass Deutschland bei der Appsnutzung noch ein Entwicklungsland sei. Als Handwerker gehöre man bei dieser Technologie noch zu den Pionieren, bekomme deswegen auch eine erhöhte Aufmerksamkeit. Als Beispiel nannte er die Suche nach dem Wort „Holz“. Das Suchergebnis hierzu liste nur 20 Apps auf. „Die Chance, dass Sie mit einer eigenen App den Kunden erreichen ist riesengroß“, so Lauterbach.

Lars Bastian (public vision KG) zeigte die Vorteile von Videos: “Ein Film emotionalisiert stärker und ist glaubhafter – nach dem Motto: Ich habe es doch mit eigenen Augen gesehen.“ 75 Prozent der deutschen Internetnutzer sehen bereits Videos im Netz. Youtube hat pro Tag vier Milliarden Zugriffe, davon klicken 20 Millionen deutsche Nutzer fünfmal täglich ein youtube Video an. Handwerksunternehmen könnten im Web mit Referenzen ganz einfach für sich werben, Problemlösungen anbieten, Kompetenzen herausstellen, das Team vorstellen und so einen positiven Eindruck vom Betrieb vermitteln, sagte Bastian. Auch für die Azubisuche könne ein Video werben.

Einig waren sich alle Referenten darin, dass am Anfang eine klare Strategie, eine Zielgruppenanalyse und die Wahl des Vertriebsweges stehen müssen. „Bauen Sie nicht eine App um der App willen“, warnte Ralf Lauterbach. Vorträge zum Cloud Computing und zur Datensicherheit rundeten das Forum ab. Anschließend konnten die Teilnehmer beim Business-Lunch die Gelegenheit zum Offline-Netzwerken mit den Referenten nutzen. Spannend sei es gewesen, befand abschließend TTH-Leiterin Dr.-Ing. Ursula Beller. Alle Vorträge sind online abrufbar unter: http://goo.gl/pz7Rv.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen