Un-sinniger Aberglaube?

Haben unsere Oma`s und Uroma`s gehext?

Oder ist etwas wares dran?

Als Kind bin ich mit vielen Sprüchen und Ratschlägen der älteren Generation aufgewachsen:

Nach frischen Obst, Gurkensalat und Eis durfte ich kein Wasser trinken, denn das macht "Aua- Bauch."
Aber heute trinke ich manchmal was ganz anderes drauf, und das macht dann Kopfweh.

Bei Gewitter wurde nicht telefoniert, nicht geduscht, und wenn Milch auf dem Herd steht, würde sie sauer werden.

Zwischen den Jahren, also zwischen Weihnachten und Sylvester wurde keine Wäsche gewaschen, sonst würde ein unglückliches Neues Jahr folgen.

Als kleines Mädchen hörte ich oft von meiner Oma:" Wenn du dauernd schielst, bleiben die Augen stehen!"

Und Kaugummi durfte ich auch nicht runterschlucken, das würde den Magen verkleben.

Mir wurde auch immer gesagt, wenn ich bei schlechtem Licht viel lese (abends im Bett), bekäme ich schlechte Augen.
Seit meiner Kindheit trage ich eine Brille, ob das der Grund ist?
Ich weiss es nicht!

Die tollsten Märchen hörte ich immer, wenn frau ihre Periode hatte:
Keine Haare waschen!
Ich glaube aber, dass das früher Sinn machte. Es gab keine Zentralheizungen, und erst recht keine Haarföns, und währen dieser Zeit ist frau oft ein klein wenig anfälliger.
Sport war auch verboten, bis weit in die 70 er Jahre hinein.

Meine Mutter behauptete immer, wenn man während der Periode Marmelade kocht oder Obst und Gemüse einmacht, gingen die Gläser nicht zu und das Einmachgut wäre nicht lange haltbar.
Ich habe dies aber sie ausprobiert.

Noch heute höre ich bei Todesfälle folgende Sätze:" Wenn jemand stibt und über`s Wochenende liegt ( also noch nicht beerdigt ist ), dann stirbt bald noch jemand aus der Familie oder der Nachbarschaft.
Meist wären es dann 3 Sterbefälle hintereinander.

Auch schaue ich heute nach, wenn ich den Kuckuck höre, ob ich Geld bei mir habe, so hätte ich angeblich das ganze Jahr über keine Geldsorgen.( stimmt aber nicht).

Und wenn man von Mücken gestochen wird, so hat men süsses Blut. ( hab ich aber nicht ).

Wenn ich morgens einem Schornsteinfeger auf die Schulter klopfe, so würde mir der Tag besonders viel Glück bringen.

Und: Schware Katze am Morgen, bringt Unglück und Sorgen.

Auch wenn ich an diese Dinge heute nicht mehr glaube, so ganz lösen kann ich mich doch nicht davon, da sie mich als Kind stark beieindruckt haben,und weiss ja heute nicht, ob es doch zwischen Himmel und Erde Dinge gibt, die ........

Autor:

Christa Palmen aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

18 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.