Kaiserswerth: Papiercontainer-Brand - 74-Jähriger vorläufig festgenommen

Anzeige

Ein 74-jähriger Mann aus Kaiserswerth steht im Verdacht am Dienstagmittag, 7. August,  einen Papiercontainer vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen und befragt. Ob er auch für andere Brände in jüngster Vergangenheit verantwortlich sein könnte, wird derzeit geprüft.

Um 12 Uhr fiel einer Polizeistreife ein Radfahrer auf, der sich in verdächtiger Weise im Bereich einer Müllcontainer-Reihe auf der Kreuzbergstraße aufhielt. Als über einem der Papiercontainer plötzlich die Luft flirrte, nahm eine Polizistin die Verfolgung auf und stoppte den Mann noch im unmittelbaren Nahbereich.

Noch während sie den Verdächtigen mit dem Sachverhalt konfrontierte, schlugen hohe Flammen aus dem Behälter, der anschließend durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Bei der Durchsuchung versuchte der 74-Jährige, der die Brandlegung abstreitet, ein Feuerzeug in seinem Hosenbund zu verbergen. Er wurde vorläufig festgenommen und der Polizeiwache Mörsenbroich zugeführt. Nach seiner Vernehmung und einer eindringlichen Gefährderansprache, wurde der Kaiserswerther wieder entlassen. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 34 prüfen nun, ob der Mann auch für weitere Sachbeschädigungen durch Feuer in den vergangenen Wochen verantwortlich sein könnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.