Neuer Borussia-König benötigte 36. Schuss - Neue Königin: Sigrid Weicht
Alfred Weicht machte nach zehn Minuten alles klar

Alfred Weicht regiert mit seiner Frau Sigrid die Schützengesellschaft Borussia.
  • Alfred Weicht regiert mit seiner Frau Sigrid die Schützengesellschaft Borussia.
  • Foto: Jörg Terbrüggen
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Na da hatten es die Borussen aber eilig. Gerade einmal 36 Schüssen waren auf das hölzerne Federvieh abgeschossen, da stand bereits der neue König der Schützengesellschaft fest. Und Alfred Weicht kullerten auch gleich ein paar Tränen das Gesicht herunter. Freudestrahlend fiel ihm seine Frau Sigrid in die Arme. Dann ließen sie ihren neuen König hochleben.

Es war angerichtet auf dem Kapaunenberg. Drei Bewerber aus dem 12. Zug hatten sich bereit erklärt, im Jahr des 50. Bestehen den König zu stellen. Steuerberater Jürgen Arntz war mit 66 Jahren der jüngste im Bunde. Jochen Hebben, der viele Jahre die Borussia in seiner Gaststätte zuhause hatte, wollte es ebenso wissen wie der 68-jährige Betriebswirt Alfred Weicht. Der hatte schon einen tollen Tag hinter sich, obwohl er noch keinen einzigen Schuss abgefeuert hatte.
Er wurde für seine 20-jährige Tätigkeit als Antrete-Offizier mit dem Verdienstorden der Schützengesellschaft Borussia ausgezeichnet. Darüber hinaus (siehe Ende des Textes) war er seit 40 Jahren im Verein. Und dann noch das 50-jährige Bestehen des 12. Zuges - mehr geht nicht. Pünktlich um 18.45 Uhr legten die drei Kameraden los, und ehe man sich versah, war auch schon alles wieder vorbei. Ganze zehn Minuten hatte es gedauert, da traf Weicht den Vogel an der richtigen Stelle. "Was für ein Schreck", dachte der neue König. "Aber damit musste man ja rechnen. Ich freue mich jetzt auf den 12. Zug und einen geselligen Abend."
Auch seine Frau Sigrid war hocherfreut. "Er hat ganz lange darauf gewartet, das ist einfach ein tolles Ereignis." Zuvor hatte sich auch der bis dahin noch amtierende König, Michael Wulf, in die Siegerliste eingetragen. Er nahm den Reichsapfel mit nach Hause. Die Krone für die Ehrengäste holte Willi van Dillen. Der Kopf fiel nach einem Treffer von Wolfgang Bolz. Im Ringen um die Flügel waren Paul Geerlings (rechts) und Wolfgang May (links) erfolgreich. Das Zepter durfte Jonas Tervoort sein Eigen nennen. Neuer Jungschützenkönig wurde übrigens Maximilian Fisser.
25 Jahre waren Karl Siebers, Thomas Multhaup und Werner Esser dabei. Auf 40 Jahre blickten Klaus Frentjen, Heiner Baumann und Major Alfred Weicht zurück. Ein halbes Jahrhundert schon gehört Christian Lensing der Schützengesellschaft Borussia an. Und über sein 60-jähriges Jubiläum freute sich Walter Günther. 65 Jahre ist Franz Josef Hantermann dabei.

Autor:

Jörg Terbrüggen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.