Erfolgreiche Prüfungen beim Reeser Ruderverein 1905
„Leinen los am Reeser Meer!“

Adrian Schrott und Peter Beckmann auf der "Dyas Days". Foto: Bodo Wißen
  • Adrian Schrott und Peter Beckmann auf der "Dyas Days". Foto: Bodo Wißen
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Nach der Theorie folgt die Praxis: 27 Prüflinge haben vor Kurzem die theoretische Prüfung für den Segel- und den Motorbootführerschein im Bootshaus des Reeser Rudervereins von 1905 in der Wasserstraße in Rees erfolgreich abgelegt.

Yachtmeister Adrian Schrott vom Reeser Ruderverein hat alle durch die Prüfung gebracht und ist überzeugt: „Die Prüflinge sind begierig darauf, die theoretisch erworbenen Kenntnisse schon bald praktisch umzusetzen.“ Dies wird dann auch auf einer Neuerwerbung möglich sein. Zu den bereits vorhandenen Segelbooten gesellte sich nun die "Dyas Days“ hinzu.

Dankbares Boot, das Fehler verzeiht

Auf ihr werden die Prüflinge künftig üben und auch ihre praktische Segel-Prüfung ablegen. „Das ist ein dankbares und mit seinem Kiel gut zu steuerndes Boot, das auch mal Fehler verzeiht. Ideal für alle, die das Segeln erlernen wollen,“ so die Einschätzung von Harry Schulz, 2. Vorsitzender des Reeser Rudervereins.

Und noch einen Neuzugang kann der RRV 05 bootstechnisch vermelden: „Wir sind unserem Schatzmeister Wolfgang Komescher sehr dankbar, dass er seinen Katamaran für den Verein zur Verfügung stellt. Das erweitert noch einmal das ohnehin schon breite Spektrum unseres Vereins. Vom Stand-Up-Paddling, übers Tauchen, Rudern und Segeln bis zum Katamaran“, zählt der Erste Vorsitzende Peter Beckmann die vielseitigen wassersportlichen Nutzungsmöglichkeiten am Reeser Meer auf.

Katamaran weckt Begehrlichkeiten

Katamarane haben zwei miteinander fest verbundene Rümpfe, ein hohes Segel und liegen unheimlich gut im Wind. „Den will ich unbedingt mal ausprobieren,“ freut sich Bernhard Brömling, der bisher eher auf konventionellen Segelbooten unterwegs war und auch sein eigenes Segelboot am Bootssteg vertäut hat.

Gemeinsam ließen die Vorstandsmitglieder die „Dyas Days“ zu Wasser, was durchaus eine logistische Meisterleistung war und positionierten den Katamaran in Strandnähe. Dann hieß das Kommando „Leinen los“! Beiden Booten steht eine große Zukunft als Wasserfahrzeuge des RRV bevor.

Autor:

Marc Keiterling aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen