Kettwigs Handball-Verbandsligist musste ersatzgeschwächt die Waffen strecken
Am Ende war die Kraft weg

Beim Tabellendritten konnten die Kettwiger lange Zeit gut mithalten.
Foto: Gohl
2Bilder
  • Beim Tabellendritten konnten die Kettwiger lange Zeit gut mithalten.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Kettwiger Verbandsligisten unterlagen in einer zunächst hart umkämpften Partie am Ende doch deutlich. Der Reserve misslang der Befreiungsschlag.

Bergische Panther II gegen Kettwig 1. Herren 30:23

Tore: Möller 6, Mühlenhoff 4, Neumann 4, Röckmann 4, Stempel 3, Deege, Leisen.
Die Gastgeber hatten um eine Vorverlegung gebeten und die Kettwiger zugesagt, obwohl sie in der Woche nicht den kompletten Kader stellen können. Es fehlten Marc Bing, Lars Brümmer, Constantin Heiderich, Jan Peter Käsler, Lars Pfeiffer und Sam Schäfer. So musste Trainer Marvin Leisen beim Tabellendritten mit einer Rumpftruppe auskommen, die sich zunächst ganz beachtlich schlug. Nach und nach übernahmen die Gäste sogar das Kommando und gingen mit einem 16:13 in die Pause. Bis zum 18:15 sah es sogar nach einem unter den Bedingungen überraschenden Erfolg aus. Doch dann schwanden die Kräfte und Kettwig brach massiv ein. Plötzlich lagen die Panther mit 19:18 vorn und zogen nun unaufhaltsam davon. Spätestens beim 21:27 mussten sich die Kettwiger geschlagen geben.
Durch diese Niederlage bleiben die Kettwiger Fünfter und haben kaum noch die Möglichkeit, in der Tabelle zu klettern. Zumindest theoretisch besteht aber immer noch die Chance, in den zwei noch verbleibenden Partien die MTG Horst abzufangen und doch beste Essener Mannschaft zu werden.

Spät fiel die Entscheidung


SG TuRa Altendorf gegen Kettwig 2. Herren 30:28

Tore: P. Müller 7, Bach 5, Beede 4, R. Schinke 4, J. Müller 3, Scheid 3, Gurtner, Littmann.
Nach dem 0:1 lagen die Kettwiger zunächst ständig hinten, drehten dann kurz vor der Pause auf und konnten mit einem 14:14 in die Pause gehen. Auch nach dem Seitenwechsel hielten die Gäste gut mit. Pascal Müller und Sebastian Bach warfen sogar ein 18:16 heraus, welches aber nicht lange Bestand hatte. Die Kettwiger fingen sich etliche Zeitstrafen und Altendorf lag bald mit 22:19 vorn. Die Entscheidung fiel zehn Minuten vor dem Ende, als sich die Gastgeber auf 25:21 absetzen konnten. Durch den Sieg konnten die Altendorfer ihren Gegner in der Tabelle überholen. Zu allem Unglück hat sich noch die TV Ratingen II bis auf zwei Punkte an die Kettwiger herangepirscht. Nach der Osterpause kommt nun ausgerechnet der Spitzenreiter ETB SW Essen, der die Punkte noch braucht und daher nichts zu verschenken haben wird.

So fliegts Leder

Samstag, 27. April
15.30 Uhr: Kettwig 2. Herren gegen ETB SW Essen, Sporthalle THG.
17.30 Uhr: Kettwig 1. Herren gegen Haaner TV, Sporthalle THG.

Beim Tabellendritten konnten die Kettwiger lange Zeit gut mithalten.
Foto: Gohl
Am Ende brachen die ersatzgeschwächten Verbandsligisten ein. 
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen