Die Kettwiger Verbandsliga-Handballer fingen sich die erste Saisonniederlage
Deftige Überraschung

Die Verbandsliga-Handballer fingen sich die erste Saisonniederlage.
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die Verbandsliga-Handballer fingen sich die erste Saisonniederlage.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Nach fünf Siegen zum Auftakt kassierten die Verbandsligisten ihre erste Saisonniederlage. Die Reserve verbaute sich durch schwache Wurfausbeute den Sieg.

Kettwig 1. Herren gegen TuS Lintorf 18:28
Tore: Ghesla 4, Röckmann 4, Möller 3, Kaesler 2, Bing, Leisen, Mühlenhoff, Müller, Scholten.
Deftige Überraschung in der Theodor-Heuss-Halle. Das Team von Trainer Marvin Leisen ging mit fünf Auftaktsiegen im Rücken zuversichtlich in den Vergleich mit dem Tabellenvierten aus Lintorf. Lars Pfeiffer fehlte und ohne Kreisläufer bekam Kettwig massive Probleme. Als dann noch der gegnerische Torwart mit seinen ersten Paraden viel Selbstbewusstsein tankte und zur schier unüberwindlichen Mauer mutierte, war der Zug abgefahren. Der Lintorfer Keeper parierte insgesamt 21 Würfe und zog damit den Hausherren früh den Zahn. Insgesamt lief Kettwig 60 Minuten lang hinterher und fand im Angriff kaum Lösungen, um die Abwehr zu überlisten. Auf der Gegenseite war ein riesiger Rückraumspieler nicht zu bremsen und traf nach Belieben. Über 1:4 und 3:7 lagen die Kettwiger zur Pause bereits mit 9:16 hinten.

Defizite aufgearbeitet

Zwar versuchte Coach Leisen, das Ruder noch herum zu reißen. Beim eigenen Angriff ging der Torwart runter und ein siebter Feldspieler sollte den Druck erhöhen. Doch auch das klappte nicht. Nach 40 Spielminuten lag der Gast mit zehn Toren vorn. Gegen gute Lintorfer mussten sich die Kettwiger deutlich geschlagen geben. In den drei Einheiten der Woche wurden die Fehler angesprochen und Defizite aufgearbeitet. So möchte das Team am Samstag wieder in die Erfolgsspur zurück finden. Gegen Aufsteiger TB Wülfrath ist Pfeiffer wieder mit von der Partie.

Kettwig 2. Herren gegen TuS Lintorf II 22:23
P. Müller 14, S. Schinke 3, Beede 2, R. Schinke 2, Bach.
Da konnte Trainer Sebastian Kessler nur den Kopf schütteln. Seine Schützlinge hatten leichtfertig einen durchaus möglichen Sieg aus der Hand gegeben. Schon im ersten Durchgang wurden einfach zu viele freie Chancen verworfen. Trotzdem führten die Gastgeber zur Pause mit 10:9 Toren. Nach dem Seitenwechsel ging es munter hin und her. In der 50. Minute hatte Lintorf aber mit 20:17 die Nase vorn. Die Kettwiger Reserve kämpfte sich heran und traf keine drei Minuten vor dem Ende zum 22:23. Doch trotz einer Zeitstrafe gegen die Gäste reichte es zu keinem weiteren Treffer. Jetzt kommt Tabellenführer Bayer Uerdingen ins THG. Gegen den haushohen Aufstiegsfavoriten wird es schwer.

So fliegt das Leder

Samstag, 9. November
15.30 Uhr: Kettwig 2. Herren gegen Bayer Uerdingen, Sporthalle THG.
17.30 Uhr: Kettwig 1. Herren gegen TB Wülfrath, Sporthalle THG.

Die Verbandsliga-Handballer fingen sich die erste Saisonniederlage.
Foto: Bangert
Kettwig fand im Angriff kaum Lösungen.
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.