Kettwiger Handball-Verbandsligist empfängt den Tabellenzweiten aus Lintorf
„Es wird ein enges Spiel“

Der Verbandsligist freut sich nun auf das Duell mit dem Tabellenzweiten. 
Foto: Gohl
2Bilder
  • Der Verbandsligist freut sich nun auf das Duell mit dem Tabellenzweiten.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Kettwiger Verbandsligisten konnten sich für das verlorene Hinspiel revanchieren und ihren ärgsten Verfolger abschütteln. Die Reserve dürfte nach einem Sensationssieg so gut wie gerettet sein.

LTV Wuppertal II gegen Kettwig 1. Herren 33:36
Tore: Möller 7, Bing 5, Heiderich 5, Käsler 5, Neumann 5, Pfeiffer 4, Röckmann 2, Stempel 2, Mühlenhoff.
Auch ohne Marvin Leisen und Sam Schäfer gelang ein schöner Auswärtserfolg. Die Hausherren gingen zwar mit 5:3 in Führung, doch zweimal Lennart Möller und Marc Bing drehten die Partie. Wieder legte Wuppertal vor und Kettwig zog nach. Mit einer 17:16-Führung ging es in die Pause, nach dem Seitenwechsel wurden die Wuppertaler Fehler konsequenter bestraft. Die Kettwiger setzten sich deutlicher ab, ohne jedoch vollends enteilen zu können. Eine Viertelstunde vor dem Ende war das 30:24 durch Constantin Heiderich dann die endgültige Entscheidung. In der Schlussphase schaltete der Gastgeber auf offene Deckung um und es wurde ein wenig hektisch. Wuppertal versuchte weiterhin alles, kam aber nicht mehr nennenswert näher. Der Sieg war erfreulich, wenn auch Kettwig ein bisserl viel Gegentore kassierte.
Nun kommt der Tabellenzweite TuS Lintorf ins THG. In der Hinrunde hatten die Kettwiger mit 24:26 in Lintorf verloren. Mit einem Sieg könnte die sehr gute Rückrunde noch getoppt werden. Abteilungsleiter Werner Dörnenburg hat genau hingeschaut: „Die Mannschaft ist heiß. Es wird ein enges Spiel. Mal schauen, wer da letztlich den besseren Tag erwischt.“

HSG Mülheim gegen Kettwig 2. Herren 26:28
Tore: Scheid 7, J. Müller 6, R. Schinke 5, S. Schinke 5, Beede 2, Bach, Liebenau,
P. Müller.
Beim Tabellendritten gewann die Kettwiger Reserve geradezu sensationell nach einer dramatischen Partie. Nach schnellem Rückstand fand sie im Angriff immer mehr Lücken im Mülheimer Abwehrverbund. Im zweiten Durchgang konnten sich die Kettwiger sogar leicht absetzen und diesen Vorsprung bis zum Ende halten. Marvin Scheid überragte mit sieben Treffern, zudem bot Keeper Sven Eumann eine formidable Leistung. Einen Dämpfer bekam die Kettwiger Freude, als sich Steven Schinke an der Schulter verletzte. Gebrochen scheint jedoch nichts zu sein.
Auch dürfte der Vorsprung auf den vermutlichen Relegationsplatz groß genug sein, zumal nur noch vier Saisonspiele zu absolvieren sind. Jetzt erscheint die Lintorfer Reserve in Kettwig. Die 20:26 Niederlage im Hinspiel war deutlich.

So fliegts Leder

Samstag, 6. April
15.30 Uhr: Kettwig 2. Herren gegen TuS Lintorf II, Sporthalle THG.
17.30 Uhr: Kettwig 1. Herren gegen TuS Lintorf, Sporthalle THG.

Der Verbandsligist freut sich nun auf das Duell mit dem Tabellenzweiten. 
Foto: Gohl
Überraschend gewann die Reserve beim Favoriten in Mülheim. 
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen