Grüne im Essener Norden laden ein - Stammtisch am 8. Juli im "Chicago" an der Heßlerstraße

Diese Bäume in Altenessen sind nach dem Pfingstorkan bereits sorgsam kleingehächselt worden. Auf vielen zentralen Radroutenwegen und Parkanlagen ist es bis dahin noch ein langer Weg. Beim Grünen Stammtisch in Altenessen wird da natürlich auch über Beschleunigungsmöglichkeiten gesprochen.
  • Diese Bäume in Altenessen sind nach dem Pfingstorkan bereits sorgsam kleingehächselt worden. Auf vielen zentralen Radroutenwegen und Parkanlagen ist es bis dahin noch ein langer Weg. Beim Grünen Stammtisch in Altenessen wird da natürlich auch über Beschleunigungsmöglichkeiten gesprochen.
  • hochgeladen von Walter Wandtke

Trotz Schulferien sind die Grünen im Essener Norden nicht in die Sommerpause abgetaucht, sondern wollen auch jetzt wichtige Problempunkte aktueller Stadtpolitik diskutieren.
Vor allem 2 große Themen sollen nicht bis zum Ferienende warten - die andauernden Auswirkungen und Maßnahmen gegen die Verwüstungen durch den Pfingstorkan Ela und der Umgang mit den künftigen Standorten zur Flüchtlingsunterbringung.

Leider ist es ja auch in den Stadtteilen der Bezirksvertretungen V und VI Normalität geworden, dass so gut wie jeder mögliche Standort für ein Flüchtlingsheim, sei es ein leeres Schulgebäude oder ein freies städtisches Grundstück sofort von Bürgerinitiativen abgelehnt wird. Neben eigenen Aktivitäten gilt es hier für GRÜNE diejenigen Gruppen, wie Pro Asyl oder Kichengemeinden zu unterstützen, die sich für mehr Flüchtlingssolidarität im Stadtteil einsetzen.

Grüne Bezirksvertreter bei der Arbeit

Weitere Themen sind natürlich die Berichte aus den Bezirksvertretungen V und VI ( Zollverein), wo z.B. der jetzt als Fahrradbeauftragte gewählte Grüne Bezirksvertreter Ulrich Pabst seine politische Arbeit aufnehmen konnte. Ziemlich dicke Bretter muss er bohren, da er mit anstoßen will, dass die Stadtverwaltung schneller zumindest die Hauptrouten des Radnetzes wieder offiziell für den Radverkehr freigibt.
Im Bezirk V mit Altenessen, Vogelheim und Karnap schwelt derzeit die Auseinandersetzung über die Vermarktung des ehemaligen Schweinemarktareals am Altenessenerbahnhof . Noch in der alten Besetzung der BV V vor der Kommunalwahl hatte sich hier nach streitbarer Debatte entgegen der Verwaltungsempfehlung ein anderer Projektentwickler durchsetzen können. Jetzt muss die ganze Angelegenheit in der Septemberratssitzung noch einmal neu entschiednen werden.
Für den Bericht aus dem Rat ist dabei der Altenessener Ratsherr Walter Wandtke zuständig, wichtiges aus dem Kreisverband werden Geschäftsführer Joachim Drell und unser Schatzmeister Martin Hase berichten.

Der nächste Stammtisch der Grünen im Essener Nordenist am 08. Juli 2014 um 20:00 Uhr im "Chicago" auf der Hesslerstr/ Ecke Nordsternstraße. Wie immer sind auch nichtgrüne Interessierte zu dieser Runde herzlich eingeladen.

Autor:

Walter Wandtke aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen