Grüne im Essener Norden

Beiträge zum Thema Grüne im Essener Norden

Politik
Ahmad Omeirat, der integrations- und ordnungspolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion mit neuen Arbeitsfeld jetzt auch in der Funktion des grünen Bezirksvertreters in der BV 5 für Altenessen, Vogelheim und Karnap
2 Bilder

Der grüne Nord-Stammtisch lädt ein – Schwerpunkt am 11. April: Ahmad Omeirat als neuer Bezirksvertreter für die BV 5

Neues Bezirksgrün für Altenessen, Vogelheim und Karnap Wenn der Frühling sommerliche Temperaturen erreicht und die Bäume täglich größere Blätter treiben, drehen sich auch grüne Stammtischgespräche um hoffnungsvolle neue Chancen der politischen Arbeit. Da Christiane Wandtke aus gesundheitlichen Gründen ihre Arbeit als Bezirksvertreterin der Grünen in der BV 5 leider nicht mehr weiterführen kann, rückt der grüne Ratsherr Ahmad Omeirat für diese Aufgabe nach. Solche Doppelmandate als Ratsherr und...

  • Essen-Nord
  • 10.04.18
Politik
Ahmad Omeirat und Christiane Wandtke anno 2014 bei einem Wahlinfo-Stand auf dem Altenessener Forumsplatz. Jetzt im April 2018 ist Staffelübergabe - Christiane Wandtke hatte sich 3,5 Jahre als grüne Bezirksvertreterin gegen die absolute Mehrheit der SPD in der BV 5 behauptet. Jetzt darf Ahmad Omeirat in der Doppelfunktion als Ratsherr und Bezirksvertreter für die restlichen 2,5 Jahre in den Ring steigen.
2 Bilder

Grüne: Neues Gesicht für die Bezirksvertretung V

Ahmad Omeirat ist für Christiane Wandtke in die Bezirksvertretung nachgerückt. Der grüne Ratsherr Ahmad Omeirat wird künftig auch als Bezirksvertreter in der BV 5 aktiv sein. Der ordnungs- und integrationspolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion hatte zur Kommunalwahl in Altenessen-Süd kandidiert. Nachdem die bisherige grüne Bezirksvertreterin Christiane Wandtke diese Aufgabe fast 3,5 Jahre wahrgenommen hatte, musste sie ihr Mandat leider aus gesundheitlichen Gründen...

  • Essen-Werden
  • 29.03.18
  •  2
  •  1
Politik
In das Grün- und Waldersatz-Aufforstungsgebiet zwischen Schurenbachhalde, Nordsternstraße und Rhein-Herne-Kanal möchte die Planungsverwaltung eine große Flüchtlingssiedlung setzen. Eine derartige Baumaßnahme wäre für die Altenessner Stadtentwicklung möglicherweise sehr hinderlich, zumal es im Stadtteil für solche Bauten erheblich bessere Areale gibt.
3 Bilder

Die Grünen in der BV 5 & 6 - Landschaftsschutz und Flüchtlingsunterbringung nicht gegeneinander ausspielen!

Im Dezember hatte die Planungsverwaltung 15 Freiflächen zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften vorgeschlagen. Der Essener Norden ist u.a. mit einer Waldfläche „Am Handwerkerpark“ in Katernberg und einem Aufforstungsgebiet zwischen Kanal und der „Nordsternstraße“ in Altenessen betroffen. Verbotene "Sozialnutzung" für Gewerbegebiete Bisher wurden Gewerbeflächen bei der Grundstückssuche ausgeschlossen, weil die noch gültigen Bebauungspläne eine sogenannte „Sozial-Nutzung“ zur...

  • Essen-Nord
  • 19.01.16
  •  3
Politik
Diese Bäume in Altenessen sind nach dem Pfingstorkan bereits sorgsam kleingehächselt worden. Auf vielen zentralen Radroutenwegen und Parkanlagen ist es bis dahin noch ein langer Weg. Beim Grünen Stammtisch in Altenessen wird da natürlich auch über Beschleunigungsmöglichkeiten gesprochen.

Grüne im Essener Norden laden ein - Stammtisch am 8. Juli im "Chicago" an der Heßlerstraße

Trotz Schulferien sind die Grünen im Essener Norden nicht in die Sommerpause abgetaucht, sondern wollen auch jetzt wichtige Problempunkte aktueller Stadtpolitik diskutieren. Vor allem 2 große Themen sollen nicht bis zum Ferienende warten - die andauernden Auswirkungen und Maßnahmen gegen die Verwüstungen durch den Pfingstorkan Ela und der Umgang mit den künftigen Standorten zur Flüchtlingsunterbringung. Leider ist es ja auch in den Stadtteilen der Bezirksvertretungen V und VI Normalität...

  • Essen-Werden
  • 06.07.14
Politik
Am Brunnenfesteingang von der Essener Straße aus - Parteienfarben und Rot-Weiss-Schals
12 Bilder

Stoppenberger Brunnenfest - fröhliches Gewusel zwischen Stiftsberg und der Nikolausschule

Vielleicht haben ja Gebete der barfüssigen Karmeliterinnen vom Stoppenberger Stiftsberg gegenüber dafür gesorgt, dass das Stoppenberger Brunnenfest nicht wie manch andere Veranstaltungen an den letzten Junitagen unter Regentropfen versunken ist. Nicht bei strahlendem Sonnerschein, aber in angenehm moderaten Temperaturen waren so die vielen Stände Stoppenberger Vereine, einiger Kaufleute mit Schmuck oder auch diverser eßbarer Spezialitäten weit geöffnet für die BesucherInnen....

  • Essen-Nord
  • 01.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.