Wichtiger Sieg für SC-Kicker

Im Vergleich zweier noch punktloser Mannschaften siegte letztlich das engagiertere Team. Eine sehr junge Heimmannschaft biss sich an der gut sortierten SC-Defensive die Zähne aus.

An der Seitenlinie lenkte Co-Trainer Thomas Wortmann die Spieler, da sein „Chef“ Danny Konietzko familiär verhindert war.
In der 25. Minute kam der Ball über Yannick Bönte zu Stürmer Jason Munsch, von dort zum heranbrausenden Florian Komenda, der mit links draufhielt. Das Spielgerät rauschte aus 30 Metern genau in den Knick!
Nach verunglückter Kopfballabwehr von Phan Anh-Tuan trafen die Gastgeber die Latte des diesmal von Nils Franke gehüteten SC-Tores.

Mit Führung im Rücken

Mit der Führung im Rücken wurde Werden im zweiten Durchgang immer sicherer. Dann steckte Sandy Müller durch zu Munsch, der wurde im Strafraum festgehalten, den Elfmeter verwandelte Müller sicher. Mit dem 2:0 ging leider auch die Konzentration flöten, nach einem völlig unmotivierten Fehlpass kam Velbert auf 1:2 heran. Der Rest war Gewürge und Herunterspielen der Minuten, irgendwann war auch die Nachspielzeit vorbei und der Jubel groß.
Der erste Dreier macht Appetit auf mehr, bereits morgen geht es weiter, wenn die zweite Mannschaft des Regionalligisten SSVg Velbert im Löwental erscheint.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen