Heimatkenner mit Spürnasen gesucht

Ausstellungsplakat

In der Pfalzdorfer Ostkirche weckt die Ausstellung mit alten Ansichten aus den Pfälzer Dörfern Erinnerungen an die gute alte Zeit, als die Welt noch in Ordnung war. Immer wieder sind verzückte Ausrufe zu hören: "Guck mal, so was hatten wir auch Zuhause" oder "Weißt du noch, wie anstrengend das früher war". Gemeint sind die kleinen Dinge und Tätigkeiten des täglichen Lebens von früher. Dazu gehören Omas emaillierte Waschschüssel, das Waffeleisen für den Küchenherd, die Rabattmarken aus Puffe Irmas Kolonialwarenladen, auch die originalverpackte "Gute Butter" und das leckere Schwarzbrot aus der Pfalzdorfer Molkerei. Die meisten der kleinen Helfer aus Haus und Hof - wie Dosenverschlussmaschine, Eierwaage, Butterschleuder, Garbenmesser oder Einhandsense - haben im Laufe der Zeit ihre Bedeutung verloren und sind in Vergessenheit geraten. In der Ausstellung erinnern sie an das Leben auf dem Land, dass gekennzeichnet war von harter Arbeit, Bescheidenheit und Zufriedenheit.

Fast 600 Besucher an neun Ausstellungstagen, zählte Jörg Blume vom Pfälzerbund und freut sich über das große Interesse an der Ausstellung, die den Wandel der Zeit in den drei Pfälzer Dörfern auch anhand vieler Fotos von "frieher un heit" aufzeigt. Von fünfzig alten Fotos, die unter dem Thema "Vergessene Häuser und Höfe" zugeordnet sind, waren die zugehörigen Adressen und Geschichten verloren gegangen. Durch intensive Detektivarbeit der Ausstellungsbesucher konnten zwischenzeitlich fast dreißig identifiziert werden. Um die Geheimnisse der restlichen Gebäude zu lüften, sind jetzt die versierten Heimatkenner mit ausgeprägten Spürnasen gefordert.
Gelegenheit dazu gibt es nur noch am 01. und 02. sowie vom 07. bis 09. Oktober, jeweils von 14-16 Uhr.

Autor:

Herbert Thissen aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen