Neuer Pocketplaner
Knotenpunktübersichtskarte zum Stadtradeln

Testen mit großer Freude die einfache Streckenführung entlang des Knotenpunktsystem mit der Knotenpunktkarte: Stadtradeln-Star Claudia Dirks mit Irina Tönnißen und Kira Geerts von der Kreis-WfG.
2Bilder
  • Testen mit großer Freude die einfache Streckenführung entlang des Knotenpunktsystem mit der Knotenpunktkarte: Stadtradeln-Star Claudia Dirks mit Irina Tönnißen und Kira Geerts von der Kreis-WfG.
  • Foto: Kreis-WfG
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Das Knotenpunktsystem im Kreis Kleve, das nach dem Vorbild der niederländischen Nachbarn das Radfahren im Kreisgebiet erleichtert, wurde beim Kreis Kleve zum wahren Renner.
Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve hat nun passend zum anstehenden Stadtradeln im Kreis Kleve eine kostenfreie Übersichtkarte über das gesamte Knotenpunktsystem im Kreis Kleve herausgebracht.

Kreis Kleve. Mit seinem handlichen Format ist der Pocketplaner ein bequemer Begleiter für jede Fahrradtour und zeigt im ausgefalteten Format alle Knotenpunkte im Kreis Kleve. Ergänzt wird die Übersicht mit hilfreichen Informationen über die Funktion des Knotenpunktsystems, zu Lenkerkarten, zu Ladestationen für e-Bike-Fahrer, zu Fähren und über die Möglichkeit, das Verleihsystem der grünen Niederrheinräder zu nutzen. „Für die Fahrrad-Begeisterten im Kreis Kleve wird es nun noch einfacher, das Knotenpunktsystem zu nutzen und sich zu orientieren“ freut sich die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve.

Möglichst viele Fahrten mit dem Fahrrad
Hilfreich werden die Pocketplaner in den kommenden Wochen wohl auch für die Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns im Kreis Kleve werden. „Mit dem Rad zum Einkaufen“ ist die gemeinsame Aktion des Kreises Kleve, aller Städte und Gemeinden im Kreis und der Kreis-WfG überschrieben, welche die Teilnehmer bis zum 11. Juli dazu aufruft, möglichst viele alltägliche Fahrten mit dem Fahrrad zu erledigen.

Goch in der Vorreiterrolle
Für die Wirtschaftsförderung nimmt Claudia Dirks aus Goch hierbei eine ganz besondere Vorreiterrolle ein: Denn die bei Apollo Milchprodukte arbeitende Nachbarin von der Hoffmannallee 55 in Kleve legt all diese Alltagswege bereits seit vielen Jahren bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad zurück und gehört damit ganz klar zu den „Stadtradeln-Stars“ im Kreis Kleve. Allein auf dem Arbeitsweg nach Kleve und zurück legt die Gocherin jeden Tag 35 Kilometer zurück und wird hierbei regelmäßig erkannt und angesprochen.
„Wenn ich auf meine Begeisterung fürs Fahrradfahren angesprochen werde, zitiere ich immer wieder gerne die Aussage „Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad“ von Adam Opel“ so Claudia Dirks. „Ich verbringe meine Zeit gerne an der frischen Luft und freue mich, dass ich dabei meiner Gesundheit und dem Klima etwas Gutes tun kann. Dass ich alle möglichen Wege mit dem Fahrrad zurücklege, sehe ich als meinen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz an. Und mit der richtigen Organisation lässt sich so auch der Wochen-Einkauf ganz problemlos erledigen.“

Jedes 3.000 Kilometer mit dem Rad
Stolze 3.000 Kilometer legt sie so in jedem Jahr mit dem Fahrrad zurück. Während des Stadtradelns wird Claudia Dirks dann drei Wochen komplett auf das Auto verzichten und im Stadtradeln-Blog des Kreises Kleve von ihren Erfahrungen berichten. „Mein persönliches Ziel? Ich möchte in dieser Zeit mindestens 50 bis 100 Kilometer pro Tag mit dem Fahrrad zurückzulegen und hoffe, dass sich der Aktion noch viele weitere Menschen im Kreis Kleve anschließen werden“, freut sie sich auf die anstehenden Wochen. Die neue Gesamt-Knotenpunktkarte der Kreis-WfG wird ihr hierbei zur Orientierung ein treuer Begleiter sein.

Jetzt noch anmelden
Die Anmeldung zum diesjährigen Stadtradeln ist für alle Interessierte unter www.stadtradeln.de/kreis-kleve im Bereich der jeweiligen Kommune möglich. Die hilfreichen Knotenpunktkarten sind ab sofort kostenfrei in vielen Bäckereifilialen im Kreis Kleve, bei allen Städten und Gemeinden und bei der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve erhältlich.

Testen mit großer Freude die einfache Streckenführung entlang des Knotenpunktsystem mit der Knotenpunktkarte: Stadtradeln-Star Claudia Dirks mit Irina Tönnißen und Kira Geerts von der Kreis-WfG.
Claudia Dirks wird als Stadtradel-Star in der Zeit vom 21. Juni bis 11. Juli auf die Vorteile des alltäglichen Radfahrens aufmerksam machen und drei Wochen auf ihr Auto verzichten. Die neue Knotenpunktkarte der Kreis-WfG ist dabei schon jetzt ihr treuer Begleiter.
Autor:

Lokalkompass Goch aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen