Verbot von Glühlampe

Die EU will ab schrittweise den Verkauf von Glühlampen und Halogenlampen verbieten.
Es sollen dann nur noch Energiesparlampen erlaubt sein.
Ab 2019 sollen sie dann ganz vom Markt verschwinden.
Ich persönlich halte es noch nicht für angebracht.
Die Optionen die einem zur Auswahl stehen sind noch nicht ausgereift genug, oder gefährlich für die Gesundheit.
Wie zum beispiel die sogenannten "Energiesparlampen".
Da wurde der Name schon schön gesprochen...viele wissen nicht das diese Lampen wie handelsübliche Leuchtstofflampe funktionieren, und wer würde sich schon gern eine Leuchtstofflampe ins Schlafzimmer hängen?!

Die häufigsten Symptome durch Energiesparlampen sind:

* Zustand wie unter Betäubungsmitteln:
o Konzentrationsmangel, Gedanken lassen sich nicht fokussieren
o Gefühl, als ob der Körper sich auflöse oder als ob er alle Kraft verliert
* Schwäche
* Kopfschmerzen, Druckgefühl auf dem Kopf
* Migräne – Attacken wurden bei Mitgliedern der Britischen Migraine Action Association durch Energiesparlampen ausgelöst
* Epilepsie – Anfälle wurden bei Mitgliedern der Britischen charity Epilepsy Action durch Energiesparlampen ausgelöst
* vermindert die Lernfähigkeit und löst Aggressionen aus
* Augenbrennen
* fördert Karies
* Zittern, inneres Zittern, zittrige Körperwahrnehmung, Zittern in den Gelenken
* kalte Haut, kalte Hände, kalte Füße
* Übelkeit, starke Übelkeit im Solarplexus
* schmerzhafte Hautreaktionen bei Menschen mit photoempfindlicher Haut wie z.B. bei der Autoimmunkrankheit Lupus erythematodes, der genetischen Störung Xeroderma pigmentosum, bestimmten Ekzemen, Dermatitis und kutanen Porphyrien
* Patienten mit ME (Myalgic encephalomyelitis) reagieren schlecht auf Energiesparlampen (ME ist eine Entzündung des Gehirns und der Wirbelsäule mit Muskelschmerzen, mögicherweise identisch oder verbunden mit dem chronischen Müdigkeitssyndrom CFS) (Aussage von Spectrum - einer Brittischen Alliance

Arbeitsprinzip einer Leuchtstofflampe:Wie der Name schon sagt, leuchtet nicht die Röhre selbst, sondern es ist ein zusätzlicher Leuchtstoff nötig. Im Inneren der Lampe wird ein Gas (in der Regel Quecksilbergas) dazu gebracht, im Rhythmus der anliegenden elektrischen Spannung Impulse aus ultraviolettem Licht auszusenden. Dieses Licht ist nicht sichtbar. Damit sichtbares Licht entsteht, mit dem unser Auge etwas anfangen kann, sind an der Innenwand der Lampe Leuchtstoffe (Phosphate) aufgebracht. Sie nehmen das UV-Licht auf und geben ihrerseits sichtbares Licht ab.

Es wird etwa zehnmal soviel Energie für ihre Herstellung verwendet, wie für eine Glühlampe. ...

Autor:

Daniel Greenwood aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.