Interimspräsident Prof. Dr. Menzel begeistert von „Studierende treffen Wirtschaft“
30 Firmen, viele Premieren und ein überzeugender Heiratsantrag

Volle Flure in der Hochschule Rhein-Waal: Studierende und Unternehmensvertreter freuten sich bei „Studierende treffen Wirtschaft“ über die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen.
2Bilder
  • Volle Flure in der Hochschule Rhein-Waal: Studierende und Unternehmensvertreter freuten sich bei „Studierende treffen Wirtschaft“ über die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen.
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

Schon bei der Begrüßung der vielen Studierenden auf den Fluren unweit vom Audimax ließ sich die Zufriedenheit bei Professor Dr. Eberhard Menzel, dem Interimspräsidenten der Hochschule Rhein-Waal, und Peter Wack, dem Vorsitzenden des Fördervereins Campus Cleve aus den Gesichtszügen ablesen.

KREIS KLEVE. 30 Firmen, mehr denn je waren diesmal dabei, als es zum sechsten Mal hieß: Studierende treffen Wirtschaft. „Ein Nachmittag voller Gespräche wartet auf Sie alle“ hatte Professor Menzel den jungen Leuten internationaler Herkunft versprochen.

Und hörte man später in die Runde der Aussteller aus dem gesamten Kreisgebiet, so waren sie durchaus erfolgreich. So freute sich Wolfgang Stecking von der Silesia Gerhard Hanke GmbH & Co. KG aus Kalkar, die erstmals dabei war, bereits nach 30 Minuten über „sieben sehr interessante Begegnungen“.

Zu einer ebenso seltenen wie völlig unerwarteten Premiere kam es dann während eines mehrerer Live-Interviews. Zum Ausklang eines Austausches über Wege und Ziele der Personalbeschaffung nahm die Mitarbeiterin eines Emmericher Unternehmen tief Luft, sah konzentriert zu den vielen aufmerksamen Beobachtern – und machte ihrem wohl am Radio sitzenden Freund live und vor den Augen vieler Dutzend staunender Studierender einen Heiratsantrag. Und zwar in einer Weise, die manch einem Anwesenden tränenfeuchte Augen bescherte.

„Hoffentlich finden viele zueinander“, hatte der Campus-Vorsitzende Peter Wack zum Einstieg noch formuliert, dabei allerdings jene Begegnungen gemeint, wie sie beispielsweise von Remco Spooren von der MSK Verpackungs-Systeme GmbH aus Kleve zitiert wurden.

MSK war zum vierten Mal dabei, hat hier einen Werksstudenten kennengelernt, der noch heute beim international tätigen Verpackungsspezialisten tätig ist. Oder Jürgen Vrede, der Chef der gleichnamigen Modehäuser, der sagte: „Wir sind zum ersten Mal dabei, und wir kommen sicher wieder.“ Die höhere Zahl der Besucher erfreute die Steuerkanzlei Lommen aus Emmerich am Rhein. Ebenfalls von dort kam Jens Niermann mit seiner Johnson Matthey Chemicals GmbH, der einen Mitarbeiter zur Standbetreuung präsentierte, dessen Bachelorarbeit für die HSRW in seinem Haus entstanden ist und zum Eintritt ins Unternehmen geführt hatte.

Letztlich gab es auch den Aussteller, der sich im Foyer der Hochschule auch die erfolgreiche Suche nach einem weiteren Auszubildenden vorstellen mochte. Carla Gerritsen von der Klesys GmbH aus Kalkar bietet noch die Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration an.

Kurzum: Die Gespräche gingen in viele Richtungen und schienen – wie sagte es doch die Mönks und Scheer GmbH aus Goch – „intensiv vorbereitet gewesen“ zu sein. „Die jungen Leute hatten einen genauen Fragenkatalog“, so Lea van Bebber.

Volle Flure in der Hochschule Rhein-Waal: Studierende und Unternehmensvertreter freuten sich bei „Studierende treffen Wirtschaft“ über die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen.
Interimspräsident Prof. Dr. Menzel und der Campus-Vorsitzende Peter Wack begeistert von „Studierende treffen Wirtschaft“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen