Juicy Beats Festival 2014 oder Der 19. Geburtstag

40Bilder

Auch wenige Tage danach hängt uns ein wunderbarer Tag noch in den Knochen. Unvergessen, die fast endlosen Stunden ausgelassener Begeisterung.

Am 26.07.2014 war es endlich wieder soweit, zum wiederholten Male hieß es „Party Non-Stop“ im Westfalenpark Dortmund. Musikbegeisterte und Festivalfans aus ganz Deutschland / Europa waren bereits früh angereist, um sich gute Plätze auf dem Festivalgelände zu sichern.
Sie alle folgten an diesem sonnigen Tag nur einer Devise: „Fun, Fun, Fun 4 Everyone“. Und dieser Fun-Faktor ging an keinem der Besucher vorbei. An sich kein Wunder, denn bei dieser musikalischen Vielfalt musste zwangsweise für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Dass dieses Spektakel ein Riesenerfolg werden würde, zweifelte bereits jetzt niemand mehr an. Zum ersten Mal in 19 Jahren, war das „Juicy Beats“ schon im VVK komplett ausverkauft.

12 Uhr: Besucher strömen zur Mainstage

12 Uhr, an einem heissen Samstagvormittag: Menschengewimmel vor sämtlichen Eingängen.
Pünktlich öffneten sich die Tore des Westfalenparks und die ersten Festivalbesucher stürmten aufs Festgelände. Natürlich zogen die meisten Menschenströme direkt zur Mainstage auf der Festwiese.
Besonders auffällig war schon zu diesem Zeitpunkt die breite Altersspanne der Fangemeinde, sollten wir doch im späteren Verlauf Grenzwerte zwischen 7 Jahren (jüngster Festivalgast) und sage und schreibe 62 Jahren (scheinbar ältester Festivalgast) aufstellen können.

Während also auf zahlreichen Floors bereits DJ's wie KRIZZ LUCO oder CLAAS TIWA der „Juicy-Community“ mit freshen Beatz einheizten, eröffneten die Elektro-Punk-Rebellen von EGOTRONIC parallel zur Hip Hop Combo 3PLUSSS & Sorgenkind das Früchtefestival.
Somit durften Sie als die ersten Bands mit ihren musikalischen „Geburtstagsgrüßen“ dem Festival zum 19. Jubiläumstag huldigen und den Startschuss für ein Mega-Event geben.

Weitere Topacts und ein volles Programm bis in den nächsten Morgen hinein sollten für weitere Highlights sorgen. Bands und Künstler wie Sierra Kidd, Wallis Bird und Boys Noize ließen genauso wenig Platz für Feierpausen, wie die Headliner von Milky Chance, ALLIGATOAH oder ALLE FARBEN.

Überraschung: KUENTA I TAMBU aus Amsterdam

Für besonders große Überraschung sorgten KUENTA I TAMBU aus Amsterdam.
Die Publikumsnähe, die gelebte Leidenschaft an der Musik und das alles eingebunden in eine fesselnde Tambu-Drums-Performance, ließen selbst vor einer recht kleinen Bühne eine Superstimmung aufkommen. Man konnte gar nicht anders, als bei diesem Auftritt mitzufeiern.
Afrokaribische Klänge gepaart mit trashigem Eurodance, ein einzigartiges Erlebnis und unserer Meinung nach ein echter Geheimtipp.

Wie gewohnt war auch das Speisenangebot sehr vielfältig. Neben den klassischen Fruity-Ständen, an denen es erfrischende Vitaminbomben zu ergattern gab, konnte man zahlreiche Gaumenfreuden und ausländische Spezialitäten geniessen. Auch hierbei galt, für Jeden ist etwas dabei.

Schnelle, freundliche Abfertigung bei der Ticket- und Taschenkontrolle, die beliebte Juicy Beats App, Kinderbetreuung sowie Schließfachservice bekamen alle gute Bewertungen.
Mehrere Ruhezonen, luden zum Relaxen zwischen den Gig's ein.
Gerade diese Tatsachen machten das Juicy Beats daher auch erneut zu einem „gemütlichen Ort der Begegnung“, wie man uns mehrfach bestätigen konnte.
Cooles Merchandising, sowie viele kreative Angebote rundeten wie immer das Gesamtbild ab.

Organisatorisch betrachtet war, laut Aussage vieler Besucher erneut alles top:
Freundliches Personal an den Infopoints, fachkundiges Personal an den Sanitätsstationen, kompetente Security und allseitsbereite Polizeibeamte gehörten dabei ebenso zu den stillen Helden des Früchte-Events, wie zahlreiche Techniker und Volunteers.

2015: Juicy Beats im Doppelpack!

Doch fassen wir zusammen:
Sowohl Polizei, Securitymitarbeiter und Rettungsdienste ziehen eine positive Bilanz. Der Veranstalter ist sehr erfreut über das große positive Feedback der Festivalbesucher, und verspricht „2015, da toppen Wir das!!! Juicy Beats, gleich im Doppelpack!!!“

Freche, fruchtige Beats und heisse Rhythmen heizten bis 4Uhr Sonntagmorgen den zahlreichen Partygästen ein und sorgten für eine Mega-Feier der Extraklasse.

Zahlen und Bilder lügen nicht, 33.000 feierwütige Menschen und eine coole Location bildeten eine ausgelassene „Juicy-Gemeinschaft“.

Wir schauen zurück auf einen wundervollen Tag, und freuen uns schon jetzt sehnsüchtig auf das nächste Mal bei unserem „Favourite Festival“ im Westfalenpark Dortmund. Dann feiern Wir zusammen den 20. Geburtstag des JUICY BEATS FESTIVAL’s.

Vielleicht trifft man sich ja in der Party-Crowd ; )

LG, eure Festivalreporter Sebi und Becky

Übrigens: Mehr zur Festivalreporter-Aktion und zum Juicy Beats findet ihr auch HIER!

Autor:

Sebastian Haese aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen