Elektrofachmarkt mit neuem Geschäftsführer
Hagen: Der Mann im Saturn

üncay Kaya ist selbst begeistert von den E-Scootern.
  • üncay Kaya ist selbst begeistert von den E-Scootern.
  • Foto: Stephan Faber
  • hochgeladen von Stephan Faber

Seit Anfang März gibt es ein neues Gesicht in der Rathaus-Galerie, genauer gesagt im dortigen Saturn. Die Elektrofachmärkte in der Volmestadt und in Iserlohn haben einen neuen Geschäftsführer bekommen: Der 46-jährige Tüncay Kaya will die gut laufenden Geschäfte weiter nach vorne bringen und seinen Mitarbeitern seine Philosophie von Verkaufen und Service näherbringen.

"Das Thema Service wird bei mir ganz groß geschrieben", sagt Tüncay Kaya, der zuletzt zwei Saturn-Märkte in Gelsenkirchen betreute, "denn wir wollen zufriedene Kunden." Dies sind keine leeren Worte, denn der 46-Jährige hat bereits Taten folgen lassen und lässt seine 60 Mitarbeiter seit seinem Amtsantritt in Hagen einem bestimmten Schulungssystem unterziehen. "Ich habe einen gewissen Anspruch und den versuche ich auf meine Mitarbeiter zu übertragen", so Kaya. Die Mitarbeiter in den vielen Abteilungen sollen ständig über die Produkte, die sie verkaufen, informiert werden, damit der Kunde dementsprechend kompetent bedient und beraten werden kann.
Tüncay Kaya weiß ganz genau, dass sich sein größter Konkurrent im Worldwide Web befindet: "Deshalb muss der Kunde ganz klar erkennen, wo wir uns vom Internet unterscheiden." Und das ginge nur durch guten Service. Beispielsweise bietet Saturn den "Ready to go"-Service an, bei dem der Kunde seinen PC, sein Notebook, Tablet oder auch Navigationsgerät von Experten für wenig Geld einstellen lassen kann. "Wer sich ein neues Gerät anschafft, der weiß oft nicht, wie lange es dauert, bis überflüssige Software gelöscht und Nützliches aktualisiert ist", so Kaya.
Damit von kaufinteressierten Kunden nicht ständig der Vergleich mit dem Internet angeführt wird, gelten in den Saturn-Geschäften die gleichen Preise wie im Online-Shop des Elektrofachmarkts. "Die Preise an den elektronischen Displays an der Ware werden täglich um 9 und um 18 Uhr eingespielt. Und laut Aussagen von Einzelhandelsexperten sind die Preise bei Saturn im Durchschnitt sogar günstiger als bei anderen Internetanbietern.

Ausbau der E-Scooter-Abteilung

Auf der 4.000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche in der Rathaus-Galerie Hagen wird sich zunächst nichts großartig ändern. Jedoch verspricht Tüncay Kaya einen Ausbau der E-Scooter-Abteilung. Seit drei Jahren werden in Hagen die kleinen Flitzer schon verkauft, das soll sich verstärken, wenn voraussichtlich am 17. Mai die Bundesregierung eine endgültige Entscheidung über die Straßenzulassung der E-Scooter fällt. Aus diesem Grund kann man die E-Scooter von Saturn noch bis zum Samstag, 18. Mai, auf einem 40 Meter langen Parcour in der Mall testen. Dieser ist mit großen Sitzsäcken gesichert, damit man weich fällt, wenn man denn fällt. Die Ausgabe-Station für Scooter, Helme, Knie- und Ellbogenschützer ist in der großen, zentralen Rotunde am Center-Brunnen. Die Teilnahme ist kostenlos. "Wir bieten drei Modelle ab 250 Euro von namhaften Anbietern an, die ganz bestimmt eine Straßenzulassung erhalten werden", garantiert der zweifache Familienvater, der auch Spaß an den bis zu 20 Stundenkilometer schnellen Stehrollern hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen