Aktion steigt am 28. März - Freiwillige willkommen
Seestadt soll sauber bleiben

Achtlos weggeworfenes Papier, Plastikflaschen, Pappschachteln, Dosen, Zigarettenkippen, Kaugummis, Glasscherben und Lebensmittelreste schaden nicht nur dem Stadtbild, sie sind zudem vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Ärgernis. Foto: Archiv
2Bilder
  • Achtlos weggeworfenes Papier, Plastikflaschen, Pappschachteln, Dosen, Zigarettenkippen, Kaugummis, Glasscherben und Lebensmittelreste schaden nicht nur dem Stadtbild, sie sind zudem vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Ärgernis. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Auch in diesem Jahr soll wieder der Aktionstag „Sauberes Haltern“ durchgeführt werden. Bürgermeister Bodo Klimpel ruft Vereine, Verbände, Parteien, Schulen, Kindergärten, Gruppen und Einzelpersonen dazu auf, sich am 28. März an dieser Aktion zu beteiligen.

Immer wieder kann man auch im weiträumigen Halterner Stadtgebiet feststellen, dass Verunreinigungen, wilde Müllkippen, Grünabfälle, etc. rücksichts- oder gedankenlos in der Landschaft hinterlassen werden. Anziehungskraft und Image von Haltern am See stehen in engem Zusammenhang mit seiner Aufenthaltsqualität und Attraktivität. Atmosphäre und optische Eindrücke spielen dabei ebenso eine Rolle wie Sauberkeit und Sicherheit. Achtlos weggeworfenes Papier, Plastikflaschen, Pappschachteln, Dosen, Zigarettenkippen, Kaugummis, Glasscherben und Lebensmittelreste schaden nicht nur dem Stadtbild, sie sind zudem vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Ärgernis.  Als zusätzliche Aktivität, die zur Sauberkeit der Stadt beiträgt und damit Lebensqualität und Sicherheitsgefühl der Bürger verbessert, wurde bereits im Jahr 2004 die Aktion „Sauberes Haltern am See“ ins Leben gerufen. Seitdem beteiligen sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger an dem Aktionstag, um zum Beispiel Grün- und Parkanlagen, Schul- und Kindergartengelände und Teile der Innenstadt von Unrat zu befreien.Nach vollbrachter Arbeit konnten sich die Umweltaktivisten bei einer Helferparty auf dem Gelände des Baubetriebshofs stärken. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Telefonische Anmeldungen sind unter den Rufnummern 02364 933-471 und -480 möglich oder per Email an baubetriebshof@haltern.de.

Achtlos weggeworfenes Papier, Plastikflaschen, Pappschachteln, Dosen, Zigarettenkippen, Kaugummis, Glasscherben und Lebensmittelreste schaden nicht nur dem Stadtbild, sie sind zudem vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Ärgernis. Foto: Archiv
Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.