Kickerturnier: Der Sieg im Kasten

Eine großzügige Spende konnten die Mitglieder des KKC an die Bürgerstiftung Haltern überreichen. Foto: privat
  • Eine großzügige Spende konnten die Mitglieder des KKC an die Bürgerstiftung Haltern überreichen. Foto: privat
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Es drehte sich wieder um den Eichholz-Pokal: Der Halterner Kellerkicker Club machte mit seinem zweiten Turnier klar, dass er den Tischfußball in der Seestadt wieder beleben möchte. Ein neuer Preis und eine Spende für einen guten Zweck werteten die sportliche Veranstaltung weiter auf.

Es klackerte wieder an den Turniertischen: Nachdem die Halterner Kellerkicker im März mit ihrem ersten gruppenübergreifenden Tischfußballturnier für Aufsehen sorgten, ging es nun zum zweiten Mal zur Sache. Der Kellerkicker Club, kurz KKC, hatte zur zweiten Meisterschaft rund um den Eichholz-Revival-Cup aufgerufen. Mit dem nach einer ehemaligen Halterner Gaststätte und Kickerparadies benannten Trophäe verfolgte der KKC vor allem zwei Ziele: Freude am sportlichen Wettbewerb und die Unterstützung lokaler Projekte mit Spenden.

Bereits beim ersten Turnier waren die Startgelder gesammelt worden, um sie später einem guten Zweck zukommen zu lassen. Das war auch gelungen, wie Ilka Jost erklärte: "Durch die Mithilfe zahlreicher Sponsoren, die von unserem Freddy Merschmöller ermutigt wurden, uns zu unterstützen, konnten die Startgelder zu 100 Prozent gespendet werden. Darüber hinaus legten wir unseren Kassenbestand nach Abzug der Turnierkosten obendrauf und konnten so 506.35€ an "Halterner für Halterner" zugunsten bedürftiger Kinder spenden." Das Geld für die Bürgerstiftung nahmen die Vorstandsmitglieder Anne Tappe und Leo Vortmann gerne entgegen, die als Ehrengäste zum Turnier erschienen waren.

Mit der Übergabe war den Formalien Genüge getan, und die Bälle konnten endlich rollen. An vier professionellen Turniertischen gaben die Spieler ihr Bestes. Neu bei diesem zweiten Wettbewerb war neben der doppelten Tischanzahl die Einführung einer speziellen Kategorie für Fortgeschrittene: Während der Eichholz-Pokal weiterhin jeden Kickerfreund ansprechen will, können sich die erfahrenen Ligaspieler in den sportlichen Kampf um den neugeschaffenen KKC-Cup werfen.

Zehn Spiele musste jedes Team ableisten, dann begannen die Finalspiele. Den Eichholz-Pokal konnten bei diesem Mal Klaus Hensler und Olaf Zaremba mit nach Hause nehmen. Richtig spannend wurde es auch in der Ligaklasse rund um den KKC-Club: Der Sieger des Märzturniers, Herbert Boelt, musste diesmal auf seinen Teamkollegen Michael Schmitt verzichten, konnte aber mit Dieter Schürmann den Silberplatz einnehmen. Auf dem Siegertreppchen standen diesmal Michael Linke und Marco Frommelt, den dritten Platz konnten sich Alex Hüwe und Jürgen Höing sichern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen