Nicht nur die Kinder freuen sich:
Kolping-Nikolaus seit über 60 Jahren im Einsatz

Wie im vergangenen Jahr werden auch diesmal acht Teams unterwegs sein, um mehr als 300 Kinder und Familien in Haltern zu besuchen. Foto: Archiv
  • Wie im vergangenen Jahr werden auch diesmal acht Teams unterwegs sein, um mehr als 300 Kinder und Familien in Haltern zu besuchen. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Auch in diesem Jahr ist der Nikolaus der Kolpingsfamilie wieder unterwegs: Am 5. Dezember besucht er zusammen mit Knecht Ruprecht Familien und Nachbarschaften in Haltern und den Stadtteilen, und das bereits seit 60 Jahren.

Seit Jahren wächst die Zahl der Familien, die sich auf den Besuch freuen. Wie in vergangenen Jahren werden auch diesmal sieben bis acht Teams unterwegs sein, um mehr als 300 Kinder und Familien in der Seestadt zu besuchen. Die Theatergruppe der Kolpingsfamilie legt Wert darauf, den Kindern die Lebensgeschichte des Heiligen Nikolaus, der als Bischof im vierten Jahrhundert in der kleinen asiatischen Hafenstadt Myra lebte, nahe zu bringen. Dabei spielt auch Knecht Ruprecht nicht die Rolle des bösen, schwarzen Mannes. Stattdessen wirkte er als Freund und Helfer des Nikolaus. Die Besuche finden am 5. Dezember zwischen 16 und 20 Uhr statt. Der Besuch am Vorabend des Nikolaustages ist kostenlos, allerdings sind Spenden für die Belange der Theaterabteilung der Kolpingsfamilie gerne willkommen. Wer einen Besuch des Nikolaus wünscht, kann sich bis zum 30. November bei Friseur Andreas Althoff, Gantepoth 8, unter Tel.: 02364-8998358 melden. Es gibt aber auch die Möglichkeit sich im Internet unter der Adresse www.kolpingnikolaus.de direkt zu informieren und alle wichtigen Unterlagen zu beziehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen