SPD Hattingen-Mitte spricht über Martin Schulz.

Auf der Tagesordnung der letzten Monatsversammlung stand unter anderem der Verzicht von Sigmar Gabriel auf die Kanzlerkandidatur und auch des Parteivorsitzes.
Dabei war es nicht überraschend, dass sich alle Wortmeldungen positiv zum Thema äußerten. Niemand zeigte sich überrascht davon, dass der Zeitpunkt des Verzichts der Kanzlerkandidatur von Gabriel schon vor dem angekündigten Termin stattgefunden hat. Auch der angekündete Wechsel an der Parteispitze fand Zustimmung.
Alle Redner waren in ihren Beiträgen davon überzeugt, dass die Ereignisse einen positiven Trend voran getrieben haben. Dieser wurde besonders durch die plötzliche Eintrittswelle in die SPD und die damit verbundene Aufwärtswelle bei den Umfragen spürbar. Das gibt Hoffnung für die bevorstehenden Wahlen.
Durch diese Entwicklung sieht man gut Chancen, dass es auch im Herbst eine Änderung an der Spitze der Bundesregierung gibt. Eine Option für die bisherige Koalition wollte niemand geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen