Stimmungsvolles Weihnachtskonzert beim „Liederfreund" Welper

Begrüßung
12Bilder

Der Männergesangverein „Liederfreund“ Welper veranstaltete in der vollbesetzten Aula der Gesamtschule Welper ein Weihnachtskonzert mit erstklassigen Gästen – u.a. die Mezzosopranistin Lisa Wedekind , das Quintett Boheme aus Münster mit Oliver Haug am Klavier. Der Vorsitzende Friedel Stratmann – der auch als Moderator durch das Programm führte - begrüßte die Gäste und die eingeladenen Ehrengäste. Die Sänger kamen im schwarzen Anzug und mit passender dunkelgrüner Fliege auf die Bühne und unter der Leitung von Chordirektor Thomas Scharf eröffneten sie das Konzert mit dem Lied: „Halleluja – um die Welt geht unser Lied“. Mit dem „Christmas Concerto“ stellte sich dann das Quintett Boheme vor. Für ihr gefühlvolles Spiel und die Begleitung des Chores bekamen die fünf Musiker immer wieder begeisterten Beifall. Die Mezzosopranistin Lisa Wedekind war schon optisch in ihrem goldenen Abendkleid ein Hingucker umso aber mehr überzeugte sie dann mit ihrer angenehmen Mezzosopranstimme bei ihren Vorträgen. Mit Unterstützung der Gartenstadt Hüttenau fördert der MGV Liederfreund seit Jahren junge Künstler im klassischen Musikbereich. Dieses mal hatte die 17-jährige Amelie Göpfert ihren großen Auftritt. Sie bekam vom Publikum tosenden Beifall für ihr Spiel auf der Hakenharfe. Als die knapp fünfzig Sänger dann das Lied „Wenn ich ein Glöcklein wär“ anstimmten, herrschte im Saal totale Stille, so gefühlvoll imitierten die Sänger zu Beginn des Liedes das Glockengeläut. Einen besonderer Gag hatte sich der Chor ausgedacht bei dem Lied: „Sankt Niklas war ein Seemann“ – die Musik stammt übrigens von Freddy Quinn, der dieses Lied auch gesungen hat – ausgedacht: Die Sänger – auch der Chorleiter - setzten sich alle eine Nikolausmütze auf, es war ja schließlich der 6. Dezember - „Nikolaustag“. Das Publikum quittierte das mit brausendem Applaus. Aber auch das Quintett Boheme erntete tosenden Applaus für das Stück „Petersburger Schlittenfahrt“ – hierbei setzte der Chorsänger Achim Pricken so gekonnt die „Gockenrassel“ ein, dass man dachte es käme gleich ein Schlitten angesaust. Die Mezzosopranistin Lisa Wedekind bekam für ihr Lied „ Amazing Grace „ – auch unter dem deutschen Titel: „ Ein schöner Tag ward dir beschert „ bekannt - begeisterten Applaus. Zum Schluss sangen dann alle Mitwirkenden „ Stille Nacht „ wobei das Publikum die dritte Strophe dann laut mitsang und anschließen ebenso laut nach „ Zugabe „ rief. „Natürlich bekommen sie ihre Zugabe „ so Friedel Stratmann, aber zuerst bedankte er sich bei allen Mitwirkenden, besonders beim Künstlerischen Leiter des Abends - Chorleiter Thomas Scharf - und überreichte die Präsente, die Damen bekamen tolle Blumensträuße und die Herren eine Flasche Wein. Für seine humorvolle Moderation – so der 2. Vorsitzende Wolfgang Schneider – überreichte er Friedel Stratmann ebenfalls ein Flasche Wein. Danach gab es dann die geforderten Zugaben und mit „Standing Ovations“ ging ein wunderbarer Konzertabend vorüber.

Autor:

Friedel Stratmann aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.