Bäume sind ein großes Ärgernis

Meta Pannoscha (links) und Helga Kratz ärgern sich nicht nur darüber, dass kein Licht auf den Balkon und ins Wohnzimmer fällt, auch der Zustand mancher Bäume bereitet ihnen Sorgen.
  • Meta Pannoscha (links) und Helga Kratz ärgern sich nicht nur darüber, dass kein Licht auf den Balkon und ins Wohnzimmer fällt, auch der Zustand mancher Bäume bereitet ihnen Sorgen.
  • hochgeladen von Maren Menke

Viele hochgewachsene Bäume stehen hinter dem Haus am Südring 175a in Heiligenhaus. Für die Anwohner ist das aber kein schöner Anblick, sondern eher ein großes Ärgernis. „Weder auf meinen Balkon noch in mein Wohnzimmer fällt Tageslicht“, erzählt Helga Kratz, die hier seit zehn Jahren wohnt. „Ich kann auf meiner Couch grundsätzlich nur lesen, wenn das Licht eingeschaltet ist.“
In den vergangenen Jahren habe sie beobachten können, wie die Bäume immer höher und dichter wurden. „Vor zwei Jahren habe ich mich schließlich das erste Mal bei der Stadt beschwert. Zwar wurden die Bäume irgendwann einmal beschnitten, doch sonst hat sich leider nichts getan“, ist sie enttäuscht. „Inzwischen fällt gar keine Sonne mehr auf meinen Balkon.“
Natürlich erwarte Helga Kratz nicht, dass alle Bäume gefällt werden, aber zumindest einige könne man doch entfernen oder zumindest regelmäßig entsprechend zuschneiden. „Sie sprießen hier aber weiter wie Pilze aus dem Boden.“
Ihre Nachbarin Meta Pannoscha, die eine Wohnung unter dem Dach bewohnt, sieht noch ein weiteres Problem. „Ich befürchte, dass die Bäume einem weiteren stärkeren Sturm nicht standhalten können“, so die Rentnerin. Schon durch Sturmtief ,Ela‘ im Juni vergangenen Jahres seien Schäden an einigen Baumkronen entstanden, erzählt sie. „Ich habe Angst, dass schon beim nächsten starken Wind die Baumstämme an genau diesen Stellen brechen und die Baumkronen schließlich auf das Haus fallen.“ Eine Befürchtung, die wohl auch bereits weitere Nachbarn ihr gegenüber geäußert haben.
„Zurzeit sind keine Maßnahmen in diesem Bereich geplant“, sagt Rolfpeter Dixken von den Technischen Betrieben Heiligenhaus auf Nachfrage des Stadtanzeigers. „In der Vergangenheit wurden kleinere Beeinträchtigungen für die Anlieger beseitigt. Größere Eingriffe können wir aus fachlicher Sicht nicht vertreten.“
Und natürlich würde man auch sicherstellen, dass durch die hochgewachsenen Bäume keine Gefahr für die Bewohner besteht: „Es finden regelmäßig Baumkontrollen statt“, beruhigt der Mitarbeiter der Technischen Betriebe Heiligenhaus.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.