"Wir wollen bauen!" - Bündnis für Mobilität gegründet

Unterschrieben im Beisein von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (6. v. l.) die Gründungsunterkunde des Bündnisses für Mobilität: Vertreter der SIHK zu Hagen, der IHK Arnsberg, der Unternehmerinitiative Pro A46, des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie der Kreise und Kommunen. Foto: Schulte
3Bilder
  • Unterschrieben im Beisein von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (6. v. l.) die Gründungsunterkunde des Bündnisses für Mobilität: Vertreter der SIHK zu Hagen, der IHK Arnsberg, der Unternehmerinitiative Pro A46, des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie der Kreise und Kommunen. Foto: Schulte
  • hochgeladen von Christoph Schulte

 Nur Kombilösung Lückenschluss A46 und Ausbau B7 möglich

"Jetzt geht's los! - Geht's jetzt los?" Zu 100 Prozent überzeugt schien am vergangenen Freitag auch Stefan Marx bei seinen einführenden Worten zur Gründung des Bündnisses für Mobilität nicht zu sein.

Von Christoph Schulte

Hemer. Verständlich, hat doch auch der Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes Region Ruhr Mark in den vergangenen vier Jahrzehnten bereits viele Versprechungen zum Lückenschluss der A46 erlebt und genauso viele folgende Vertröstungen. Doch Marx zeigte sich gleichermaßen kämpferisch: "Wir hoffen nicht, dass die A46 jetzt zügig weitergebaut wird, sondern wir wollen das jetzt machen!"
Ähnlich sah das auch Dr. Ralph Geruschkat, Hauptgeschäftsführer der SIHK, einer weiterer Initiator für das neue Mobilitätsgründnis. "Zum ersten Mal sind wir durch dieses neue Bündnis sehr breit aufgestellt und wollen dadurch auch der bislang leisen bzw.
schweigenden Mehrheit, die sich ebenfalls den Weiterbau wünscht, eine gemeinsame Stimme geben."
Prominente Hilfe war extra aus der Landeshauptstadt Düsseldorf angereist. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst versprach die volle Unterstützung der Landesregierung. "Nach Jahrzehnten des Wartens geht es ab heute voran." Schließlich bedeute der Weiterbau der A46 ja nicht nur die Beseitigung eines Standortnachteils für die regionale Wirtschaft, sondern auch ein Plus an Lebensqualität für die Menschen." Gleichzeitig mahnte Wüst aber: "Wir müssen auch die Gegner ernst nehmen, wobei wir sicherlich nicht den letzten Skeptiker überzeugen, wohl aber die Mehrheit in unsere Planungen einbeziehen müssen." Schließlich minimiere man durch eine frühzeitige Bürgerbeteiligung spätere Klagerisiken, um dann hintenraus schneller zu sein. Henrik Wüst sah die Gründung des Mobilitätsbündnisses aber auch als klares Zeichen in Richtung der Bedenkenträger: "Wir wollen bauen! Das 'Ob' ist nicht mehr streitig, sondern lediglich das 'Wie'." Für die NRW-Landesregierung kommt dabei allerdings nur eine Komplettlösung infrage, also der A46-Lückenschluss bis nach Menden und anschließend eine ausgebaute B7 bis zum Abschluss an die A445. "Nur um dieses Szenario geht es noch, alle anderen Trassenvarianten und Gedankenspiele sind vom Tisch!"
Nach diesen Ministerworten vollzogen dann Vertreter der SIHK, der IHK Arnsberg, der Unternehmerinitiative Pro A46, des DGB sowie der Kreise und Kommunen den offiziellen Gründungsakt durch ihre Unterschriften unter eine entsprechende Urkunde.
Andreas Rother, Präsident der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg-Sauerland, blieb schließlich das Resümee vorbehalten. "Der Weiterbau der A46 ist für ein weiteres Zusammenwachsen der Wirtschaftsregion Südwestfalen unabdingbar." Gleichzeitig appellierte Rother an die Gemeinden entlang der Trasse, sich wenigstens grundsätzlich zum Lückenschluss zu bekennen, denn nur gemeinsam sei man stark.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen