Woeste-Musikklasse überbringt musikalische Adventsgrüße

Jörg Segtrop erklärt die Tuba, größtes Instrument der Musikklasse, die von Lena Treude (rechts auf der Bühne stehend) gespielt wird, im Vordergrund die Zuhörer von der Freiherr-vom-Stein-Schule, auf der Bühne die Schüler der Woeste-Musikklasse.
  • Jörg Segtrop erklärt die Tuba, größtes Instrument der Musikklasse, die von Lena Treude (rechts auf der Bühne stehend) gespielt wird, im Vordergrund die Zuhörer von der Freiherr-vom-Stein-Schule, auf der Bühne die Schüler der Woeste-Musikklasse.
  • Foto: Foto: Schule
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Von Eckardt Lüblinghoff, Leiter der Hemeraner Woeste-Gymnasiums, erreichte die Redaktion folgende Pressemitteilung:

"Die Schüler zweier Hemeraner Grundschulen, der Freiherr-vom-Stein-Schule und der Wulfertschule, kamen in dieser und in der letzten Woche zu einem besonderen Hörgenuss: Die Musikklasse der Stufe 5 des Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasiums spielte je zwei kleine Konzerte. Mit gut 100 Grundschülern pro Konzert war das Auditorium in der Sundwiger Turnhalle annähernd so groß wie beim ersten Auftritt der Musikklasse zum Weihnachtskonzert im Woeste-Gymnasium.
Im Sinne des Mottos „Adventsgrüße“ standen hier natürlich die Weihnachtslieder im Vordergrund. Zusätzlich erzählten die jungen Instrumentalisten mit ihrem Musiklehrer Jörg Segtrop etwas zu den Instrumenten: Wie sie gebaut sind, wie sie klingen und vor allem, wie man sie spielen lernt.
Da einige Schüler der Musikklasse selbst Ehemalige der jeweiligen Grundschule sind, wurden diese Beiträge besonders aufmerksam mitverfolgt. So konnten die kleinen Musiker über das anfängliche Instrumentenkarussell berichten, konnten erzählen, wie schwer es ist, einen hohen Ton auf einer Trompete zu spielen, oder wie groß der Trichter einer Tuba ist.
Zum Abschluss der Konzerte wurde gemeinsam gesungen. Bei dem bekannten Adventslied „Dicke, rote Kerzen“ versuchten die Grundschüler, die Musikklasse mit ihrem Gesang zu übertönen. Ob dies „gelungen“ ist, vermochten die Lehrer nicht zu sagen. Auf alle Fälle freuen sich Zuhörer wie Musiker über eine Wiederholung im nächsten Jahr."

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen