Kommentar: Handwerk voran!

Von
Christoph
Schulte

Die Ausbildungs- und Studienbörse "Karriere im MK" hat sich längst etabliert und Strahlkraft weit über den Märkischen Nordkreis hinaus. Dass wissen Jahr für Jahr mehr als 120 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen zu schätzen. Schließlich kommen sie in Zeiten eines immer brennenderen Phänomens namens "Fachkräftemangel" dort in persönlichen Kontakt zu mehreren tausend potenziellen Nachwuchskräften. Eine einmalige wie wertvolle Chance.
Doch wen sucht man im Gegensatz zu den Anfängen der Messe dort vergeblich? Bäcker, Frisöre, Maler, Dachdecker, Fleischer - kurzum: das Handwerk. Warum nur? Beliebte Entschuldigung: Für uns kleinen Betrieb ist der finanzielle und vor allem personelle Aufwand einer Teilnahme einfach nicht zu stemmen. Ist das wirklich ernst gemeint? Schließlich befindet sich doch das Handwerk im Bereich Fachkräftemangel nicht auf der Insel der Glückseligen. Ganz im Gegenteil. Viele Lehrstellen können überhaupt nicht mehr besetzt werden. Und was ist vor diesem Hintergrund ein einzelner Tag mit hohem Aufwand im Vergleich zur Chance auf einen neuen Lehrling, der vielleicht die Zukunft des Betriebes dauerhaft sichern könnte? Guten Tag!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen