Feuerwehr rückt mehrfach zum Brand aus - Geruchsbelästigung im Stadtgebiet
Sattelauflieger brennt auf Autobahn

Gleich mehrfach rückte die Feuerwehr an, um den Vollbrand unter Kontrolle zu bekommen.   Foto: Symbolbild Feuerwehr
  • Gleich mehrfach rückte die Feuerwehr an, um den Vollbrand unter Kontrolle zu bekommen. Foto: Symbolbild Feuerwehr
  • hochgeladen von Stephanie Klinkenbuß

Am späten Montagvormittag, 11. Oktober, kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Vollbrand eines mit Elektroschrott beladenen Sattelaufliegers. Noch während der Fahrt auf der Autobahn bemerkte der Fahrer den Brand, stoppte den Sattelzug, koppelte die Zugmaschine ab und brachte sich unverletzt in Sicherheit. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte die Ladung bereits unter sehr starker Rauchentwicklung in voller Ausdehnung.

Durch umfassende Löschmaßnahmen der Feuerwehr wurde der Brand schließlich gelöscht; aufgrund der Rauchentwicklung mussten zwei Bahnstrecken kurzzeitig gesperrt werden. Eine vorsorgliche Warnung an die Bevölkerung über die Warn-App NINA sei ebenfalls erfolgt, so die Wehr.

In dem zweistündigen Einsatz waren 24 Einsatzkräfte von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr Herne, die Autobahnpolizei mit mehreren Fahrzeugen sowie Vertreter des Fachbereichs Umwelt der Stadt Herne vor Ort. Während des Einsatzes wurde der Grundschutz im Stadtgebiet durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Herne sichergestellt. Gegen Nachmittag rückte der Löschzug der Wache 2 erneut zur Einsatzstelle aus, um kleinere Glutnester abzulöschen. Im Anschluss wurde eine Brandwache vor Ort belassen. Gegen 19 Uhr war dieser Feuerwehreinsatz beendet.

Autor:

Stephanie Klinkenbuß aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen