Pausenbrot und Schulmahlzeiten

Schule geht bald los, und viele Eltern fragen sich, was sie tun kön­nen, damit ihr Kind rundum fit durch den Schultag kommt. „Nicht nur das Lernen, sondern auch das Essen sollte mit viel Obst und Gemü­se, Brot, Getreide- und Milchprodukten bunt und abwechslungsreich sein. Dann sind Schulanfänger ausreichend mit Nährstoffen versorgt – und zwar ohne ergänzende Pülverchen und Pillen“, erklärt Sigrun Widmann von der Ver­braucherzentrale NRW in Herne. Sie zählt auf, was Erstklässler vom Frühstück über einen Pausensnack bis zum Mittagessen als Schulmahlzeiten brauchen, damit die neue rege Um­gebung und das konzentrierte Ler­nen sie nicht überfordert. Schulver­pflegung soll nicht nur satt ma­chen, sondern auch ein ausgewogener und gesunder Energielieferant sein:
Ernährungs-Basics für den Schulalltag: Bis zu drei Mahlzeiten bringen Kinder und Jugendliche einer Ganztags­schule gut durch den Tag. Bevor sie von zu Hause starten, sollten Schulkinder jeden Morgen frühstücken, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Spätere Snacks in den Schulpausen sorgen für den nötigen Energienachschub, damit sie bis zum Mittag leistungsfähig und körperlich fit sind und sich in der Schule rundum wohlfühlen. Schülerinnen und Schüler einer Ganztagsschule haben oft die Möglichkeit mittags in die Mensa zu gehen, um dort in der Gemeinschaft zu essen.
Powerkost für die Pause: Ein Vollkornbrot oder -brötchen, belegt zum Beispiel mit Frischkäse und Salat sowie Gemüse- oder Obststückchen sind eine ideale Kombination für die Frühstücksbox. Gurke, Tomate, Möhre, Pflau­men und Äpfel machen Appetit auf die Pause. Kinder essen Gemüse und Obst besonders gerne, wenn sie es in mundge­rechten Stücken in ihrer Pausendose finden. Ergänzt mit Milch – etwa die aus dem EU-Schulprogramm – wird der Pau­sensnack zum Powerfrühstück. Ideal zum Durstlöschen ist Trinkwasser aus der Leitung, von zuhause mitgebracht oder in der Schule abgefüllt. War das Frühstück zu Hause bereits üppig, sollte das zweite Frühstück in der Schule am besten nur ein Zwischensnack sein.
Check der Schulverpflegung: Um auf Nummer sicher zu ge­hen, sollten Eltern einen Blick auf das Speisenangebot in der Schule riskieren und sich dafür stark machen, dass ein voll­wertiges Angebot nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in den Schulkiosk oder bei der Mittagsverpflegung Einzug hält: Neben einem Getränk ge­hören demnach täglich Gemüse oder Salat, Kartoffeln, Reis oder Nudeln – und höchstens zweimal pro Woche eine Porti­on Fleisch auf die Speisekarte. Zusätzlich ist eine vegetari­sche Variante auf dem Speiseplan ein weiterer Pluspunkt für eine gesunde Ernährung. Werden die eigenen Sprösslinge nicht mit einem Mittagessen in der Schule versorgt und essen nur einen Snack, rundet abends das gemeinsame – auch warme Essen – den Tagesbedarf sinnvoll ab.

Tipps rund um richtiges Essen und Trinken zum Schulstart finden El­tern in dem Ratgeber „Bärenstarke Kinderkost“. Erhältlich für 16,90 Euro in der örtlichen Beratungsstelle der Verbraucherzentra­le NRW in Herne, Freiligrathstr. 12.
Infos zum selben Thema finden Interessierte auch in einem kosten­freien Flyer; ebenfalls abzuholen in der Beratungsstelle.

Autor:

Silke Gerstler aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen